Seedorfer erinnern sich an das Turnfest zurück

Das nationale Grossereignis ist der Höhepunkt des vergangenen Vereinsjahres des Turnvereins Seedorf.

Hören
Drucken
Teilen
Der Vorstand, die weiteren Chargen und die honorierten Mitgliedern des Turnvereins Seedorf haben an der Generalversammlung das Vereinsjahr abgeschlossen.

Der Vorstand, die weiteren Chargen und die honorierten Mitgliedern des Turnvereins Seedorf haben an der Generalversammlung das Vereinsjahr abgeschlossen.

Bild: PD

(pd/ml) Zur 54. Generalversammlung des Turnvereins Seedorf durfte Präsident Roman Albert 46 Personen fast jeden Alters begrüssen. Die Veranstaltung wurde am Freitag, 24. Januar, im Restaurant Rössli in Seedorf durchgeführt. In seinem Jahresbericht blickte der Präsident auf ein Jahr mit viel Freude, aber auch Trauer zurück. Traurig war der Abschied von Kobi Gisler, einem der aktivsten Turner der Männerriege. Auch andere TV-Mitglieder mussten Schicksalsschläge und Trauer erfahren.

Zu einem der freudigsten Anlässe gehörte der kantonale Jugendriegentag in Attinghausen, an dem eine grosse Schar Seedorfer Kinder teilnahmen. Das Jugiweekend im Herbst wurde für einmal im heimischen Lagerhaus Carmen durchgeführt. Mit der Teilnahme von 60Kindern vom Kindergarten bis zur 3. Oberstufe, war es ein voller Erfolg, der nur dank der grossartigen Arbeit der Leiterinnen und Leitern das ganze Jahr hindurch möglich wurde.

«Fit in den Winter» steht allen offen

Den sportlichen Höhepunkt bildete das Eidgenössische Turnfest in Aarau, an dem knapp 20Turnerinnen und Turner aus Seedorf teilnahmen. Obwohl für das riegenübergreifende Team nicht alles wunschgemäss lief, durfte es mit der Klassierung im Mittelfeld zufrieden sein. Modisch konnte man mithalten, dank des neuen Trainers, der pünktlich auf das Turnfest ausgeliefert wurde.

Im vergangenen Vereinsjahr wurde nicht nur fleissig geturnt, die verschiedenen Riegen boten ihren Mitgliedern mit weiteren Aktivitäten ein abwechslungsreiches Programm. Die Damenriege organisierte einen Skitag sowie ein Wanderweekend im Wallis und ging mit der Männerriege auf Schneeschuhtour. Sportliche Abwechslung gab es mit Beachvolleyball, Stand-up-Paddeln und Spinning. Die Frauenriege startete ihr Jahresprogramm mit einem Fondueplausch im Brunni. Eine Vollmondwanderung, Schwimmen und Wassergymnastik, Bowling, Biketour und Fussmärsche sorgen ebenfalls für Abwechslung zu den Turnstunden in der Halle. Jeweils vom Oktober bis Februar führt die Damenriege unter der Leitung von Romy Gisler das «Fit in den Winter» durch, bei dem auch Nicht-TV-Mitglieder willkommen sind.

Die Aktivriege fokussierte sich im ersten Halbjahr vor allem auf das Eidgenössische Turnfest, an dem sie, verstärkt mit einer Delegation der Damen- und der Frauenriege, teilnahm. Anfang Sommer organisierte die Aktivriege das Vereinsbräteln und verschob kurzerhand das traditionelle «Klausturnier» in die Vorfasnachtszeit. Den Apéro in der Rotfluh-Hütte mit anschliessendem Pouletessen im Waldheim gab es aber auch 2019. Für die Männerriege ist neben dem Sport auch der gesellige Teil wichtig. Zu nennen sind etwa die Nauenfahrt mit Kapitän Ady, die Pflege des Turnerwegs mit anschliessendem Gourmetessen vom Grill, die Velotour unter dem Motto «Fahrt ins Blaue» oder die Schwimmstunde im See mit Barbecue.

Sonja Epp und Beat Kempf waren die aktivsten

Fabian Imhof trat nach 10Jahren im Vorstand zurück und gab sein Amt als Aktuar an Romaine Tresch weiter. Für seine Verdienste wurde er zum Freimitglied gewählt. Der Vorstand und weitere Chargen wurden, mit Ausnahme des Präsidenten, der sich für ein Jahr zur Verfügung stellte, für zwei weitere Jahre bestätigt: Roman Albert, Präsident, Claudia Gisler, Kassierin, Romaine Tresch, Aktuarin, Dani Traub, J+S Coach, Christian Schuler, technischer Leiter, Thomas Infanger, Materialverwalter, Michael Bissig, Beisitzer Presse, Cathrine Schuler, Beisitzerin, Felix Gisler, Fähnrich, Sonja Arnold, Revisorin, und Adrian Infanger, Revisor. Sonja Epp, Bernhard Arnold und Beat Kempf waren die fleissigsten Turnstunden-Besucher. Kempf durfte sich gleichzeitig als Gewinner der Jahresmeisterschaft der Aktivriege feiern lassen. Das Programm 2020 beginnt Anfang Februar mit einer Schnitzeljagd durch Seedorf und endet mit der GV im Januar 2021.

Zum Schluss richtete Gemeindepräsident Toni Stadelmann ein paar Worte an die Versammlung. Er meinte, dass man durch das Mitmachen im Turnverein fit und gesund bleiben kann und dass jede und jeder herzlich willkommen ist mitzumachen. Aus eigener Erfahrung schätze er besonders auch die guten Gespräche und Freundschaften innerhalb des Vereins und den Riegen. Er bedankte sich im Namen der Gemeinde beim Vorstand und allen Riegenleitern für ihre wertvolle Arbeit insbesondere auch zu Gunsten der Jugend von Seedorf.