Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Seedorfer Patrick Grepper gewinnt Bronze an den Berufs-Weltmeisterschaften

Das Schweizer Berufs-Nationalteam hat an den World Skills in Kaz mit 15 Medaillen, davon 5 Weltmeister-Titeln, überzeugt. Ein 21-jähriger Urner mischte vorne mit.
Patrick Grepper gewinnt für die Schweiz Bronze. (Bild: Swiss Skills)Patrick Grepper gewinnt für die Schweiz Bronze. (Bild: Swiss Skills)
Er ist einer von vier Zentralschweizer Medaillengewinnern. (Bild: Swiss Skills)Er ist einer von vier Zentralschweizer Medaillengewinnern. (Bild: Swiss Skills)
Patrick Grepper und sein Experte Markus Niederer freuen sich über die Medaille. (Bild: Swiss Skills)Patrick Grepper und sein Experte Markus Niederer freuen sich über die Medaille. (Bild: Swiss Skills)
Der Seedorfer strahlte schon bei der Ankunft in Kazan Zuversicht aus. (Bild: Swiss Skills)Der Seedorfer strahlte schon bei der Ankunft in Kazan Zuversicht aus. (Bild: Swiss Skills)
(Bild: Swiss Skills)(Bild: Swiss Skills)
Bundesrat Guy Parmelin besuchte Patrick Grepper und die Schweizer Delegation an der Berufs-WM. (Bild: Swiss Skills)Bundesrat Guy Parmelin besuchte Patrick Grepper und die Schweizer Delegation an der Berufs-WM. (Bild: Swiss Skills)
Der 21-Jährige ist konzentriert am Werk. (Bild: Swiss Skills)Der 21-Jährige ist konzentriert am Werk. (Bild: Swiss Skills)
Der Seedorfer hat sich intensiv auf die Berufs-Weltmeisterschaften vorbereitet. (Bild: Swiss Skills)Der Seedorfer hat sich intensiv auf die Berufs-Weltmeisterschaften vorbereitet. (Bild: Swiss Skills)
8 Bilder

Patrick Grepper gelingt Podestplatz an der Berufs-WM in Russland

(pz) Grosser Erfolg für Patrick Grepper aus Seedorf: Er schaffte es bei den Sanitär- und Heizungsinstallateuren auf das Podest. Der talentierte Handwerker machte bereits vor der Berufs-WM geltend, dass der Sieg sein Ziel. Im Vorfeld hatte der 21-Jährige regelmässig im Ausbildungszentrum unseres Berufsverbandes Suissetec in Lostorf im Kanton Solothurn mit meinem Experten Markus Niederer trainiert. Im Betrieb stand ihm sein Berufsbildner Christoph Schuler jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Das Handwerk hat der Urner bei der Marty AG in Altdorf gelernt.

Schweiz ist die beste europäische Nation

Mit starken Leistungen haben die jungen Schweizer Berufsleute im Alter zwischen 17 und 22 Jahren gezeigt, dass sie weltweit zu den Allerbesten ihres Fachs gehören. Im Nationenranking schafft es die Schweiz als beste europäische Nation mit diesem tollen Resultat auf das Podest. Nur die überlegenen Chinesen und Korea erzielten im Durchschnitt pro Teilnehmer mehr Punkte als die Schweizer.«Herzlichen Glückwunsch an all unsere Vertreter an den World Skills in Kazan», schreibt Bundesrat Guy Parmelin auf Twitter. «Ihr seid die besten Botschafter unserer Berufslehre. Ihr könnt stolz auf euch sein», ergänzt der Wirtschaftsminister.

1600 Teilnehmer zwischen 18 und 22 Jahren und aus 63 Nationen haben sich in 50 verschiedenen Berufen gemessen. Für die Schweiz waren 42 junge Berufsleute mit dabei, darunter auch 10 Zentralschweizer.

Das Schweizer Team fliegt am Mittwochnachmittag vorerst nach Moskau und am Donnerstagmorgen dann mit dem Swiss-Flug LX1325 nach Zürich. In Kloten in der Ruebisbachhalle findet ab 13.15 Uhr der Welcome-Event statt. Es werden rund 1000 Gäste erwartet.

Alle Medaillengewinner auf einem Foto vereint. (Bild: Swiss Skills)

Alle Medaillengewinner auf einem Foto vereint. (Bild: Swiss Skills)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.