Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SEELISBERG: Auf dem Hof wird Theater gespielt

Am Samstagabend ist das Hoftheater bereits zum 12. Mal zu Gast. Dies ist nur eines der vielen Standbeine, welche dafür sorgen, dass Seppi und Madlen Truttmann auf dem Bauernhof gut leben können.
Christoph Näpflin
Auf dem Hof von Seppi Truttmann findet am Samstag eine turbulente Gaunerkomödie statt. (Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 14. August 2017))

Auf dem Hof von Seppi Truttmann findet am Samstag eine turbulente Gaunerkomödie statt. (Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 14. August 2017))

Christoph Näpflin

redaktion@urnerzeitung.ch

Vor einigen Jahren konnte Seppi Truttmann (47) den 14 Hektaren grossen Bauernbetrieb in der Seelisberger Oberhofstatt übernehmen. Zusammen mit seiner Frau Madlen betreibt er vor allem Milchwirtschaft und Aufzucht in seinem Betrieb in der Bergzone 2 im Seelisberger Oberdorf. Rund die Hälfte der Kulturfläche hat Seppi Truttmann in Pacht. Auf dem Hof gibt es knapp 30 Kühe und Rinder. Um gut leben zu können, sind die Truttmanns auf weitere finanzielle Einnahmequellen angewiesen.

So bieten sie auf ihrem kürzlich umgebauten Hof jetzt auch Übernachtungen an. Sie begrüssen Gästegruppen auf Voranmeldung zu einem Bauernhofbesuch mit anschliessendem Imbiss mit eigenen Produkten vom Hof. «Nebst zusätzlichen willkommenen Einnahmen freuen wir uns auch immer wieder auf den Kontakt mit den verschiedenen Gästen aus dem In- und Ausland», erklärt Seppi Truttmann den Nutzen der weiteren Standbeine. Die Gäste sind immer wieder erstaunt, welche Arbeiten auf einem Bauernhof anfallen und wie viele Arbeitsstunden täglich geleistet werden müssen.

Seit zwölf Jahren wird Theater gespielt

Nebst Musikanlässen und anderen kulturellen Ereignissen ist der Hof der Familie Truttmann seit zwölf Jahren Bühne für das schweizerische Hoftheater. «Da ich selber gerne Theater spiele und sich unser Hof als Bühne ideal eignet, habe ich spontan zugestimmt, als die Macher des Hoftheaters bei uns angefragt haben», erinnert sich Seppi Truttmann an die Anfangszeit zurück. Am Samstag, 19. August, spielt die Gruppe um 20 Uhr auf dem Bauernhof in der Seelisberger Oberhofstatt die turbulente Gaunerkomödie «Zwei wie Bonnie und Clyde».

«Das Stück wurde in der Anfangszeit des Hoftheaters bereits einmal aufgeführt und hatte so grossen Erfolg, dass die Verantwortlichen das Stück in diesem Jahr auf vielseitigen Wunsch nochmals spielen», weiss Seppi Truttmann. Dank der Unterstützung von Helfern aus der Verwandtschaft, auf die Seppi und Madlen immer wieder zählen dürfen, erhalten die Besucher ab 18 Uhr in der Festwirtschaft Feines aus Küche und Keller vom Bauernhof. «In den zwölf Jahren hat sich eine tolle Fangemeinde gebildet, die immer wieder kommt», freut sich der Gastgeber auf den Theaterabend.

Hinweis

Die Billette können noch unter www.hof-theater.ch oder direkt auf dem Bauernhof gekauft werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.