SEELISBERG: Das Rütli zeigt verschiedene Gesichter

Der Seelisberger Umzug war international. Sogar Gäste aus Belgien erwiesen der Grossgrindenzunft die Ehre. Das Zunftmeisterpaar stand im Mittelpunkt.

Drucken
Teilen
Für die «Chuelibar» wurde die Kuh direkt auf dem Wagen gemolken. (Bild Christoph Näpflin/Neue LZ)

Für die «Chuelibar» wurde die Kuh direkt auf dem Wagen gemolken. (Bild Christoph Näpflin/Neue LZ)

Das Jahr 2009 ist geprägt von zwei Jubiläen: Die Seelisberger Fasnachtszunft wird 50 Jahre alt, und die «Chatzämuisig» feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Als Höhepunkt der Feierlichkeiten fand am vergangenen Samstag der Fasnachtsumzug statt. Er wird nur alle zwei Jahre organisiert. Im Gegensatz zu anderen Umzugssujets nimmt der Umzug von Seelisberg keine politischen Ereignisse auf die Schippe, sondern er erzählt aus dem Leben der Zunftmeisterfamilie und zeigt traditionsgemäss die Berufe und die Hobbys der Zunftmeisterfamilie. Das Zunftmeisterpaar 2009, Edi und Bethli Truttmann, fuhr am Umzug in der Kutsche mit.

Bald an der Nordsee zu Gast
Viele Zuschauer erfreuten sich bei teils sonnigem Wetter an den zahlreichen Wagen. Sogar eine belgische Reisegruppe wirkte am Umzug begeistert mit. Sie wird in einem Monat die Seelisberger «Chatzämuisig» samt Zunftmeister und einer grossen Fangruppe an der Nordsee als Gäste am Fasnachtsumzug begrüssen können. Viele Arbeitsstunden der zahlreichen Seelisberger Dorfvereine waren nötig, damit ein farbenfroher und abwechslungsreicher Umzug zu sehen war.

Rütli prägt den Umzug 2009
Zusammen mit den beiden «Grossgrinden» führte die «Chatzämuisig» den sechzehn Nummern starken Umzug an. Das Rütlihaus, die Heimat des Zunftmeisterpaars, die Rütlischützen, ein frisch gekochter Rütlikaffee und eine visionäre Idee zum Rütliumbau waren ebenso Sujets der Umzugswagen wie die Brunner «Chuelibar», eine fahrbare Sägerei oder ein grosser Gemüse- und Obstgarten. Die Mitglieder des «Fässliklubs» verteilten Esswaren und Getränke, und auch eine fahrbare Kaffeestube machte so richtig Dampf für den feinen Kaffee fertig am Meter. In einem grossen Schiff fuhren die Kinder der Zunftmeisterfamilie mit. Den Abschluss des Umzugs machte das Zunftmeisterpaar in der Kutsche. Mit der Dorffasnacht von heute Montag und mit der alten Fasnacht vom kommenden Samstagabend in Volligen endet die närrische Zeit 2009 in Seelisberg.

Christoph Näpflin