Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SEELISBERG: Den Märchen Leben einhauchen

Morgen laden Märchenerzählerinnen Jung und Alt ein, fantasievollen Geschichten aus der ganzen Welt zu lauschen.
Die Bergstation der Treib-Seelisberg-Bahn ist morgen Abend in der Hand der Märchenerzählerinnen. (Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 13. 8. 2017))

Die Bergstation der Treib-Seelisberg-Bahn ist morgen Abend in der Hand der Märchenerzählerinnen. (Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 13. 8. 2017))

Seit bald 15 Jahren treffen sich im August in Seelisberg Märchenerzählerinnen und vermitteln ihre Kunst und ihr Können an öffentlichen Auftritten für Kinder und Erwachsene. Morgen Donnerstag, 17. August, ist es wieder so weit: Um 16 Uhr sind Kinder ab 4 Jahren am Seelisberger ­Seeli eingeladen, den Erzählungen der Märchendamen zu lauschen.

Am Abend um 19.30 Uhr tragen die Erzählerinnen in der Bergstation der Treib-Seelisberg-Bahn Märchen aus aller Welt speziell für Erwachsene vor.

Spannender Querschnitt durch die Welt der Märchen

Die Märchen, welche von wundersamen Begebenheiten erzählen, sind frei erfunden und lassen sich weder zeitlich noch örtlich festlegen. Märchen sind sehr alt und reichen weit in die Menschheitsgeschichte zurück. Früher wurden sie vor allem mündlich von Generation zu Generation weitergegeben und haben so von der Fantasie und Erzählkunst der jeweiligen Person gelebt. Dadurch haben sich viele Märchen im Laufe der Zeit gewandelt oder sind sogar verloren gegangen. Heute werden die Märchen in Bild und Wort festgehalten. So bleiben sie auch für die Zukunft erhalten. Dafür geht aber viel von der Ausstrahlung und der Lebendigkeit vom Märchen verloren. Mit dem Erzählen von Märchen und nicht einfach nur Vorlesen erhalten diese wieder neues Leben zurück.

Je nachdem, wer und wie Märchen erzählt werden, bekommen sie eine ganz neue Ausdruckskraft. So kann das Erzählen von Märchen bei Kindern und Erwachsenen sogar für therapeutische Zwecke eingesetzt werden. Mit dem Märchenerzähltag in Seelisberg erhalten Gross und Klein einen spannenden Querschnitt durch die Welt der Märchen aus der ganzen Welt.

Die Teilnahme ist gratis, eine Kollekte kommt den Erzählerinnen zugute, welche in Hochdeutsch und Dialekt erzählen.

Christoph Näpflin

redaktion@urnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.