SEELISBERG: Der Verkauf des Yogi-Hotels ist geplant

Als Zentrum der fliegenden Yogis wurde Seelisberg weltberühmt. Jetzt bereiten sich die Anhänger des verstorbenen Maharishi Yogi auf den Auzug aus den Hotels vor.

Drucken
Teilen
Das Hotel Sonnenberg in Seelisberg. Seit Maharishi Yogi tot ist, wird das Haus kaum mehr gebraucht. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Das Hotel Sonnenberg in Seelisberg. Seit Maharishi Yogi tot ist, wird das Haus kaum mehr gebraucht. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Hoch oben auf dem Seelisberg steht der Hotelbau seit über 130 Jahren. Weltweit bekannt wurde er als Hauptsitz des indischen Gurus Maharishi Mahesh Yogi, den auch die Beatles 1968 in Indien besuchten.

«Es gibt Leute in unserer Bewegung, die die Liegenschaft verkaufen möchten», bestätigt Otto Odermatt, Vizepräsident der Stiftung für das Hauptzentrum des Zeitalters der Erleuchtung. Er selber ist gegen den Verkauf. Und: «Maharishi bezeichnete Seelisberg als 'Himmel auf Erden'».

Für einen Verkauf ist der oberste Schweizer Führer der Gemeinschaft, Raja Felix Kägi: «Die ehemaligen Hotelgebäude sind für unsere Nutzung nicht wirklich ideal und teilweise sehr alt. Wir wollen an einem anderen Ort eine Liegenschaft bauen, die ganz den Bedürfnissen unserer Bewegung entspricht.» Obwohl man die Liegenschaft nicht zum Verkauf ausgeschrieben, gebe es immer wieder Anfragen.

Ernst Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag» vom 8. März.