Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SEELISBERG: Jahreskonzert und Theater begeistern das Publikum

Ein unterhaltsames Konzertprogramm und ein witziges Theaterstück sorgten am Wochenende für viele schöne Momente. Dirigent Remo Gisler zeigte sich zufrieden.
Christoph Näpflin
Mit dem Jahreskonzert hat die Musikgesellschaft Seelisberg den Lohn für viel Arbeit geerntet. (Bilder: Christoph Näpflin (Seelisberg, 27. Januar 2018))

Mit dem Jahreskonzert hat die Musikgesellschaft Seelisberg den Lohn für viel Arbeit geerntet. (Bilder: Christoph Näpflin (Seelisberg, 27. Januar 2018))

Christoph Näpflin

redaktion@urnerzeitung.ch

Die Seelisberger Dorfvereine sorgen nicht nur dafür, den sozialen Kontakt zwischen den Generationen in Seelisberg und über das Dorf hinaus aufrechtzuerhalten, sie organisieren das ganze Jahr hindurch immer wieder Anlässe und Feste für Einheimische und Gäste.

Am Wochenende war die Reihe an der Musikgesellschaft Seelisberg. «Seit dem Sommer haben wir für das Jahreskonzert mit unserem Dirigenten Remo Gisler geprobt», erklärte Präsidentin Martina Gisler-Truttmann. «Die Anerkennung und der Applaus der Besucher am Jahreskonzert belohnt uns für die vielen Stunden Vorbereitung.» Das Jahreskonzert war ein Erfolg. Nebst dem Musizieren sorgen die Vereinsmitglieder mit ihrem Helferteam auch für die Festwirtschaft, eine Tombola sowie den Barbetrieb. Mit viel Freude und grossem Einsatz waren die Jungmusikanten an ihrem ersten Jahreskonzert dabei. «Heute Abend war ich zuerst zwar etwas nervös, ich konnte den Konzertbeginn kaum erwarten. Aber sobald wir mit dem Spielen begonnen haben, herrschte nur noch Freude», meinte einer der Jungmusikanten an seinem ersten Konzertabend.

«Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen»

Die Jungen waren sich einig: Sie spielen die rassigen und rhythmischen Stücke am liebsten, so etwa den «Jungle Dixie» von Mario Bürki. Die Musikgesellschaft Seelisberg ist bekannt für einen gut ausgeglichenen Klangkörper, eine fein herausgespielte Dynamik und eine herrliche Intonation der Klangfarben. Aufgeführte Stücke wie die «Blue Ridge Saga» von James Swearingen oder der «Cornfield Rock» von Jacob de Haan gaben den 37 Musikanten die Gelegenheit, dies zu beweisen. «Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen der Musikanten, jeder hat sein Bestes gegeben. Schön, dass wir das Konzert gemeinsam mit jungen, interessierten Musikanten machen durften. Ein schönes Erlebnis für alle», sagte der zufriedene Dirigent Remo Gisler. Es gab nur ganz wenige Ungereimtheiten bei komplexen und ungewohnten Einsätzen und Übergängen.

Viele Konzertbesucher freuten sich auf das anschliessende Theaterspiel der Musikgesellschaft Seelisberg. Unter der neuen Leitung von Petra Truttmann führten die sechs Schauspieler vor, was passiert, wenn auf dem Bauernhof die ganze Arbeit der Bauersleute durch Computer ersetzt wird. Mit viel Wortwitz, tollen Pointen und vor allem einer gut gespielten Mimik brachten die Schauspieler die Besucher immer wieder zum Lachen. Speziell gefiel den Zuschauern der Einsatz des Roboters, der nur allzu menschliche Züge hatte und für viel Komik und Action auf der Bühne sorgte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.