Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SEELISBERG: Urnerin präsentiert ihr Erstlingswerk – mit 21 Jahren

Vor fünf Jahren gewann sie im «Club der jungen Dichter» unserer Zeitung. Nun hält Evelyne Aschwanden ihren Debütroman in den Händen – und hat bereits die nächsten zwei Bücher im Kopf.
Die junge Autorin Evelyne Aschwanden schrieb einen Jugend-Fantasyroman. (Bild: Urs Hanhart (Seelisberg, 30. September 2017))

Die junge Autorin Evelyne Aschwanden schrieb einen Jugend-Fantasyroman. (Bild: Urs Hanhart (Seelisberg, 30. September 2017))

Früh übt sich: Dieser geflügelte Satz trifft auf Evelyne Aschwanden zu. Im zarten Alter von ­sieben Jahren brachte sich die Seelisbergerin selber bei, mit drei Fingern auf einer Computer­tastatur zu schreiben.

Seither haben diese drei Finger – so schreibt die heute 21-Jährige noch immer – schon zahlreiche Geschichten aufs virtuelle Papier gebracht. Geschichten, in denen sie ganze Welten erfand, in die sie eintauchen konnte – ­oftmals aus Spass, manchmal aber auch, um Abstand zu gewinnen, wenn sie etwas belastete.

Vom «Club der jungen Dichter» zum eigenen Buch

Im Alter von elf und zwölf Jahren nahm Aschwanden am «Club der jungen Dichter», dem Schreibwettbewerb unserer Zeitung, teil. 2011 schliesslich gewann sie mit ihrer Geschichte mit dem Titel «Kommunikationsprobleme» in der Kategorie 1. bis 3. Oberstufe. Ein Schlüsselerlebnis, wie sie heute sagt. «Schreiben ist ein Hobby, bei dem man immer allein ist, das man aber eigentlich mit der ganzen Welt teilen möchte.» Der Sieg beim «Club der jungen Dichter» habe sie darin bestätigt, dass das, was sie schreibt, nicht nur ihr, sondern auch anderen gefallen kann. Und nährte ihren Wunsch, den sie schon seit ihrer frühen Kindheit hegte: Ihr Hobby zum Beruf zu machen und Schriftstellerin zu werden.

Heute, mit gerade mal 21 Jahren und im ersten Jahr ihres Studiums der angewandten Linguistik, ist sie diesem Wunsch einen grossen Schritt nähergekommen. Seit dieser Woche hält Aschwanden ihr erstes eigenes Buch in den Händen: den Jugend-Fantasyroman mit dem Titel «Anderswelt. Schattensuche». Darin erzählt die Seelisbergerin auf 628 Seiten die Geschichte der 15-jährigen Maret, die ihren verschwundenen Bruder sucht. Damit richtet sich Aschwandens Erstlingswerk in erster Linie an eine jugendliche Leserschaft. Dies, weil es in der Geschichte um viele Themen geht, die in dem Alter eine Rolle spielen: Schule, Freunde, die erste grosse Liebe. Aber auch schwere Themen wie Familienkonflikte, Verlust und die Überwindung von Unsicherheit und Angst werden in «Anderswelt. Schattensuche» thematisiert. Und die Geschichte spielt in einer anderen Welt. So ist Protagonistin Maret eine «auszubildende Hüterin des Übernatürlichen» in einer Welt voller Dämonen, Vampire und anderen Wesen, von denen «normale Menschen» nichts mitkriegen. Fantasy ist ohnehin Aschwandens liebstes Genre. In ihrem Debütroman erfüllen die Fantasyelemente aber auch eine Funktion, wie sie sagt: «Sie schaffen eine Distanz zu den schweren Themen. Damit die Leser das Buch nicht mit einem schweren Gefühl schliessen.»

Mit ihrem Erstlingswerk ist Evelyne Aschwanden auch gleich Verlegerin geworden. Statt ihren Roman einem Verlag anzubieten, hat sich die 21-Jährige bewusst dafür entschieden, das Buch selber zu verlegen. «So habe ich die Freiheit nicht nur in Bezug auf die Geschichte, sondern auf den ganzen Prozess der Gestaltung und der Vermarktung. Das war mir wichtig.» Ausserdem hätten es Mehrteiler ohnehin schwer bei einem Verlag. Marets Geschichte ist mit den 628 Seiten nämlich noch nicht zu Ende erzählt. «Anderswelt» soll eine Trilogie werden, die nächsten zwei Teile sind bereits in Arbeit. «Das meiste ist schon niedergeschrieben, der Rest in meinem Kopf.»

Carmen Epp

carmen.epp@urnerzeitung.ch

Hinweis

«Anderswelt. Schattensuche» ist als Taschenbuch oder als E-Book im Online-Buchhandel erhältlich. Den Gewinnertext von «Club der jungen Dichter» finden Sie unter: www.luzernerzeitung.ch/bonus

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.