Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SEEWEN: Atemschutzträger sind gerüstet für den Ernstfall

Vergangenen Donnerstag und Freitag führte der Feuerwehrverband Uri einen Weiterbildungskurs durch, dies unter erschwerten Bedingungen.
Beim Atemschutz-Weiterbildungskurs konnten die Teilnehmer ihr Wissen vertiefen. (Bild: PD (Seewen, 2. März 2018))

Beim Atemschutz-Weiterbildungskurs konnten die Teilnehmer ihr Wissen vertiefen. (Bild: PD (Seewen, 2. März 2018))

Am Donnerstag, 1. März, und Freitag, 2. März, führte der Feuerwehrverband Uri einen Atemschutz-Weiterbildungskurs in der Übungsanlage Feuerwehr, Zivilschutz UFZ Seewen, durch. Über 60 Feuerwehrmänner und 2 Frauen nahmen an diesem intensiven und lehrreichen Tag teil. Die Übungsanlage Seewen bietet verschiedene Übungsmöglichkeiten für Atemschutzgeräteträger an. Im Brandhaus können Brände im Keller, Garage, Küche, Wohnzimmer oder im Dach durch Gasfeuerungsanlagen gezündet werden. Um zum Beispiel mit dem Druckschlauch effizient in den Keller zu gelangen, ist es wichtig, ein gutes Schlauchmanagement zu beherrschen. Die Teilnehmer trainierten, mit dem richtigen Wasserstrahl das Feuer zu bekämpfen und die Temperatur im Raum durch die Kühlung der Struktur zu senken.

Beim Autobrand in der Garage ist es wichtig zu beurteilen, ob noch weitere entzündbare Materialien vorhanden sind wie zum Beispiel Gasflaschen, Farbeimer oder Benzinkanister. Ebenfalls ist bei Autobränden darauf zu achten, ob das Auto alternativ angetrieben ist.

Kurs ging unfallfrei über die Bühne

Da an den Ausbildungstagen Temperaturen von bis zu Minus 3 Grad Celsius herrschten, wurden sehr lehrreiche und imposante Erfahrungen durch gefrierendes Wasser in den Strahlrohren oder im Treppenhaus gemacht. Dies erforderte noch eine grössere Konzentration der Teilnehmer. Trotz kalter Temperaturen und den erschwerten Bedingungen konnte der Kurs unfallfrei und erfolgreich durchgeführt werden. Die Teilnehmer konnten in dem Ausbildungszentrum durch die erfahrenen Instruktoren ihr Wissen vertiefen und Neues dazulernen. Der Feuerwehrverband Uri ist überzeugt, dass die Atemschutzträger bestens für Einsätze ausgebildet sind. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.