Luftseilbahn kommt in Spiringen zum Stillstand

Bei der Luftseilbahn Witerschwanden-Eggenbergli kam es kürzlich zu einem Zwischenfall. Ein Mann musste unverletzt von der Rega geborgen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Mittlerweile ist die Luftseilbahn Witerschwanden-Eggenbergli wieder in Betrieb.

Mittlerweile ist die Luftseilbahn Witerschwanden-Eggenbergli wieder in Betrieb.

Bild: Kantonspolizei Uri

(RIN) Am vergangenen Freitag, 17. Januar, kurz nach 14.45 Uhr, erhielt die Kantonspolizei Uri die Meldung zu einem Zwischenfall der Luftseilbahn Witerschwanden-Eggenbergli. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Luftseilbahn aufgrund eines technischen Defekts zum Stillstand gekommen war, wie es in der Mitteilung der Kantonspolizei Uri heisst. Ein Mann, der sich in der bergwärts fahrenden Kabine befand, blieb unverletzt. Er musste durch die Rega befreit werden.

Die Seilbahn konnte nach deren Reparatur und Absprache mit der Kontrollstelle des Interkantonalen Konkordats für Seilbahnen und Skilifte (IKSS) am Samstagabend, 18. Januar, wieder in Betrieb genommen werden. Der genaue Hergang wird durch die Kantonspolizei Uri ermittelt.