«SENNENTUNTSCHI»: «Sennentuntschi» schlägt steife Bise entgegen

Michael Steiner wollte die Urner Sage «Sennentuntschi» ins Kino bringen. Doch offenbar steht es schlecht um die Finanzen für das Grossprojekt.

Drucken
Teilen
Impression von den Dreharbeiten. (Bild Sven Aregger/Neue UZ)

Impression von den Dreharbeiten. (Bild Sven Aregger/Neue UZ)

Im Sommer weilte der bekannte Regisseur Michael Steiner («Grounding»/«Mein Name ist Eugen») im Schächental. Mit namhaften Darstellern und hochprofessionellem Aufwand filmte er für seine Version der Sage «Sennentuntschi». Vielleicht schafft es der Film gar nie auf die Leinwand. Wie die «SonntagsZeitung» meldet, steht es schlecht um das Projekt.

Rund 2,8 Millionen Franken würden fehlen, um den Film fertigzustellen. Die Zeitung beruft sich auf einen geheimen Prüfbericht des Bundesamtes für Kultur. Zudem stehe auch Steiners Produktionsfirma vor dem Konkurs. Der damalige Produktionsleiter Florian Nussbaumer bestätigte auf Anfrage, dass die Kontraproduktion AG mit finanziellen Problemen zu kämpfen habe. Endgültig abschreiben will Nussbaumer das Projekt aber nicht.

Angel Sanchez

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.