Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Sie prägen die Zukunft massgeblich»

77 junge Berufsleute hatten am Dienstag im Theater Uri Grund zur Freude und konnten ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen. Drei von ihnen kam eine besondere Ehre zu: Sie wurden mit dem UKB- respektive dem Urner Lehrlingspreis geehrt.
Markus Zwyssig
Lehrabschlussfeier in Altdorf: Glückliche Gesichter bei den Bekleidungsgestalterinnen (Bild: Urs Hanhart, Altdorf, 3. Juli 2018)

Lehrabschlussfeier in Altdorf: Glückliche Gesichter bei den Bekleidungsgestalterinnen (Bild: Urs Hanhart, Altdorf, 3. Juli 2018)

Die Lehrabschlussfeier am Dienstagabend hätte fast ernsthafte Konkurrenz mit dem WM-Match Schweiz - Schweden erhalten. «Wenigstens ist der Fussballgott so gnädig gewesen, dass das Spiel der Schweizer Nati bereits vorbei ist», sagte Beat Jörg.

Trotz bitterer Niederlage für die Schweiz stand die Fussball-WM im Zentrum der Rede des Urner Bildungsdirektors. Jörg zitierte Sepp Herberger. Der deutsche Weltmeistertrainer von 1954 und Urheber des sogenannten Wunders von Bern ist auch als grosser Fussballphilosoph in die Geschichte eingegangen.

Berufsbildung muss sich laufend weiter entwickeln

«Das Runde muss ins Eckige», habe Herberger das Ziel eines Fussballspiels auf den Punkt gebracht. Auf die Berufslehre gemünzt bedeute dies, dass ihr Ziel der erfolgreiche Eintritt in die Arbeitswelt sei. «Das ist keine einfache Aufgabe», so Jörg. Gesellschaft und Wirtschaft würden sich laufend verändern, und so müsse sich auch die Berufsbildung immer weiter entwickeln.

«Die Zukunft kommt nicht, sie wird von uns gemacht.» Dieses Zitat des deutschen Philosophen Richard David Precht stellte David Schuler, Rektor des Berufs und Weiterbildungszentrums (BWZ) Uri ins Zentrum seiner Rede. «Sie prägen massgeblich ihre und unsere Zukunft», richtete er sich an die jungen Berufsleute. 77 Männer und Frauen durften feiern und konnten insgesamt 49 Fähigkeitszeugnisse, 3 eidgenössische Berufsatteste sowie 25 Berufsmaturaausweise entgegennehmen.

Die Bekleidungsgestalterinnen dürfen ihre Fähigkeitszeugnisse entgegen nehmen. (Bilder: Urs Hanhart, Altdorf, 3. Juli 2018)
Michaela Brand in einer Männerdomäne: Als einzige Frau unter den Elektroninstallateuren schloss sie mit einer guten Note ab.
Lehrabschlussfeier in Altdorf: Die Polymchaniker freuen sich.
UKB-CEO Christoph Bugnon überreicht Andreas Zimmermann den Berufsmaturapreis.
UKB-CEO Christoph Bugnon überreicht Patrizia Schilter den Berufsmaturapreis.
Die erfolgreichen Lehrabsolventen nahmen auf der Bühne Platz.
Für alle Absolventen gab es nebst dem Zeugnis auch eine Rose.
Für alle Absolventen gab es nebst dem Zeugnis auch eine Rose.
Gespannter Blick ins Zeugnis bei den Elektroinstallateuren.
Glückliche Gesichter bei den Bekleidungsgestalterinnen.
Zufriedene Gesichter bei den Berufsmaturanden.
Patrizia Schilter und Andreas Zimmermann erhielten Preise für die jeweils beste Berufsmatura.
René Röthlisberger, Präsident Wirtschaft Uri, überreichte Elektroinstallateur Luc Danioth den Urner Lehrlingspreis für die Traumnote 5,8.
13 Bilder

77 junge Berufsleute haben allen Grund zur Freude

Traumnote wird mit Preis honoriert

Elektroinstallateur Luc Danioth aus Andermatt hat die Traumnote 5,8 hingelegt. René Röthlisberger, Präsident von Wirtschaft Uri, überreichte ihm für den besten Lehrabschluss den mit 1000 Franken dotierten Urner Lehrlingspreis.

UKB-CEO Christoph Bugnon hatte gleich zwei, ebenfalls mit je 1000 Franken dotierte Auszeichnungen dabei. Andreas Zimmermann aus Erstfeld (Note 5,6) und Patrizia Schilter aus Altdorf (Note 5,3) wurden jeweils für die beste Berufsmatura mit dem UKB-Preis geehrt.

Lobende Worte für die vierjährige Lehrzeit gab es von Elektroinstallateurin Michaela Brand aus Altdorf. «Ich konnte die Lehrzeit in einem guten Umfeld und in einer super Klasse absolvieren», sagte sie als einzige Frau in einer Männerdomäne und bedankte sich auch bei den Lehrern.

Diese 77 Berufsleute können feiern Kanton Uri  

An der Lehrabschlussfeier im Theater Uri durften folgende Berufsleute ihr Zeugnis entgegennehmen:

Vierjährige Lehrzeit

Elektroinstallateur EFZ. Note 5,8: Luc Danioth, Andermatt (Lehrbetrieb: Elektrizitätswerk Ursern, Andermatt); Note 5,5: Remo Aschwanden, Seelisberg (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Aldorf); Note 5,4: Marco Briker, Unterschächen (Elektro Imholz AG, Schattdorf); Note 5,3: Michaela Brand, Altdorf (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Altdorf); Nando Herger, Seedorf (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Altdorf); Note 5,2: David Planzer, Altdorf (Dätwyler Schweiz AG, Schattdorf); Note 5,1: Dominik Estermann, Unterschächen (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Altdorf); Marco Gehrig, Flüelen (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Altdorf); Benjamin Infanger, Altdorf (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Altdorf); Note 5,0: Marco Christen, Andermatt (Elektrizitätswerk Ursern, Andermatt; Nick Müller, Unterschächen (Elektro Imholz AG, Schattdorf); Moritz Ziegler, Flüelen (Schibli Elektrotechnik AG, Attinghausen); die Prüfung haben bestanden: Jordi Baumann, Andermatt (Elektrizitätswerk Ursern, Andermatt); Pirmin Baumann, Wassen (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Altdorf); Livio Epp, Erstfeld (Gemeindewerke Erstfeld, Erstfeld); Andreas Fedier, Bürglen (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Altdorf); Michael Furger, Altdorf (Elektro AGZ, Altdorf); Thomas Horat, Schattdorf (Elektrizitätswerk Altdorf AG, Altdorf); Lukas Stadler, Altdorf (Dätwyler Schweiz AG, Schattdorf); Nick Stadler, Flüelen (Schibli Elektrotechnik AG, Attinghausen); Patrik Stampfli, Schattdorf (Elektro Nauer AG, Schattdorf); Ivan Tresch, Hospental (Elektro Gotthard AG, Andermatt); Fabio Wyrsch, Schattdorf (Elektro Planzer AG, Altdorf). – Konstrukteur EFZ. Die Prüfung haben bestanden: Lars Gisler, Schattdorf (Pfisterer Ixosil AG, Altdorf); Dawijehr Heng, Küssnacht am Rigi (Emil Gisler AG, Seedorf). – Metallbauer EFZ. Note 5,2: Lukas Zehnder, Schattdorf (Metall-Total GmbH, Altdorf); Note 5,0: Dominik Müller, Unterschächen (Schlosserei Trögli AG, Altdorf); Andreas Walker, Flüelen (Ruch Metallbau AG, Altdorf); die Prüfung haben bestanden: Claudio Gisler, Seedorf (Zurfluh Paul Metallbau AG, Schattdorf); Lukas Gisler, Attinghausen (Steibock AG, Erstfeld); Andreas Herger, Attinghausen (Walker Stahl- und Metallbau AG, Amsteg); Vasantharaja Yogarathinam, Seedorf (Ruch Metallbau AG, Altdorf). – Polymechaniker EFZ G. Die Prüfung haben bestanden: Marco Abegg, Bürglen (Louis Zurfluh AG, Seedorf); Lenny Aschwanden, Flüelen (Dätwyler Schweiz AG, Schattdorf); Lukas Regli, Göschenen (Dätwyler Schweiz AG, Schattdorf). – Polymechaniker EFZ E. Note 5,7: Cyrill Furrer, Silenen (Dätwyler Schweiz AG, Schattdorf); Michael Ruch, Erstfeld (Dätwyler Schweiz AG, Schattdorf); Note 5,2: Nando Epp, Amsteg (Dätwyler Schweiz AG, Schattdorf); Elias Kägi, Andermatt (Matterhorn Gotthard Bahn, Andermatt); Note 5,0: Fabio Freddi, Aldorf (Dätwyler Schweiz AG, Schattdorf); Luca Risi, Erstfeld (Berghoff Mechanical Engineering AG, Altdorf); die Prüfung hat bestanden: Dominique Huber, Attinghausen (Matterhorn Gotthard Bahn, Andermatt).

Dreijährige Lehrzeit

Bekleidungsgestalterin EFZ. Note 5,3: Nicole Camenzind, Sattel (StoffArt Lehratelier FFS, Schwyz); Note 5,2: Lea Kempf, Altdorf (Lehratelier für Bekleidungsgestaltung Uri, Altdorf); Note 5,1: Ramona Roth, Wangen (StoffArt Lehratelier FFS, Schwyz); Note 5,0: Yara Schläpfer, Seelisberg (Lehratelier für Bekleidungsgestaltung Uri, Altdorf); die Prüfung haben bestanden: Carola Baumann, Seedorf (Lehratelier für Bekleidungsgestaltung Uri, Altdorf); Natascha Mürset, Zug (StoffArt Lehratelier FFS, Schwyz); Alessia Rizzo, Brunnen (Lehratelier für Bekleidungsgestaltung Uri, Altdorf).

Zweijährige Lehrzeit

Metallbaupraktiker EBA. Note 5,0: Fabian Küng, Immensee (Beeler Metallbau-Schlosserei GmbH, Küssnacht am Rigi); die Prüfung haben bestanden: Merhawi Berhane, Küssnacht (Bürgi Infra Grill und Küchenmaschinen AG, Goldau); Kay Infanger, Flüelen (Steibock AG, Erstfeld).

Berufsmaturität

Gesundheit/Soziales. Note 5.3: Patrizia Schilter, Altdorf; Note 5,2: Martina Schmid, Morschach; Patrik Inderbitzin, Altdorf; Note 5,1: Jana Gisler, Isenthal; Note 5,0: Evelyn Müller, Hospental; die Prüfung haben bestanden: Marco Asaro, Altdorf; Cedric Furger, Schattdorf; Janine Schuler, Schattdorf; Tamara Zwyssig, Schattdorf. – Technik/Architektur/Life Sciences. Note 5,6: Andreas Zimmermann, Erstfeld; Note 5,4: Adrian Briker, Schattdorf; Matthias Herger, Bürglen; Olivia Beeler, Schattdorf; Note 5,3: Mario Brand, Bürglen; Sandro Senn, Bürglen; Delia Volken, Flüelen; Patrik Wyrsch, Erstfeld; Note 5,1: Elias Arnold, Isenthal; Philipp Arnold, Bürglen; Jonas Bissig, Schattdorf; Note 5,0: Alice Christen, Bürglen; die Prüfung haben bestanden: Sandro Arnold, Bürglen; Yves Arnold, Altdorf; Patrick Bieri, Seedorf; André Jaun, Erstfeld. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.