SILENEN: 121'000 Franken für Naturschutz in Silenen

Die Stiftung Landschaftsschutz unterstützt wertvolle Kulturlandschaften. In Uri erhält der Kanton einen Beitrag von 121'000 Franken zur Aufwertung der Bergliegenschaft Wasserplatten in der Gemeinde Silenen.

Drucken
Teilen
Ein Stall und Trockensteinmauern werden von dichtem Lärchenbestand und Haselstauden bedrängt. (Bild: PD)

Ein Stall und Trockensteinmauern werden von dichtem Lärchenbestand und Haselstauden bedrängt. (Bild: PD)

Wasserplatten befindet sich inmitten eines regionalen Naturschutzgebietes und ist reich an kulturlandschaftlichen Zeugen wie Trockenwiesen, Trockenmauern oder Föhrenbeständen als Zeugen der Harzproduktion. Mit dem Beitrag können Trockensteinmauern repariert, Waldränder gepflegt und Flächen, die drohen einzuwachsen, freigehalten werden, wie die Stiftung am Donnerstag in einer Mitteilung schreibt.

Die Arbeiten werden durch Freiwillige und Zivildienstleistende unter Anleitung von Fachleuten ausgeführt. Die Projektleitung liegt beim Amt für Raumentwicklung des Kantons Uri. Die bestehende extensive Nutzung durch Landwirte wird durch die Arbeiten wesentlich erleichtert.

Insgesamt investiert der Landschaftsschutz Schweiz aus dem Lotteriefonds des Kantons Zürich über 1,5 Millionen Franken in konkrete Landschaftsschutzprojekte.

pd/rem