Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SILENEN: VMC weiterhin auf der Erfolgsspur unterwegs

Die 101. Generalversammlung des Velo-Moto-Clubs (VMC) stand ganz im Zeichen der Würdigung der Sportler sowie eines Rückblicks auf die grossartigen nationalen und internationalen Erfolge.
Josef Mulle
Sie standen im Zentrum der GV des VMC Silenen: das sportliche Aushängeschild Linda Indergand, Jubilar Alfred Epp und Präsident Sandro Da Mocogno. (Bild: PD (Silenen, Dezember 2017))

Sie standen im Zentrum der GV des VMC Silenen: das sportliche Aushängeschild Linda Indergand, Jubilar Alfred Epp und Präsident Sandro Da Mocogno. (Bild: PD (Silenen, Dezember 2017))

Josef Mulle

redaktion@urnerzeitung.ch

Zur ersten Generalversammlung nach der Feier zum 100-jährigen Bestehen des VMC Silenen konnte Präsident Sandro Da Mocogno eine stattliche Anzahl Ehren- und Aktivmitglieder, Sportler, Delegierte der Patensektionen sowie Gäste begrüssen. Der Vorsitzende, der seine erste Jahresversammlung leitete, wollte das Rad nicht neu erfinden, und so startete man traditionsgemäss mit dem Nachtessen, bevor man sich der reich befrachteten Traktandenliste widmete.

In seinem Jahresbericht streifte Da Mocogno noch einmal die Hauptereignisse des erfolg-reichen Radsportvereins, wobei die sportlichen Erfolge, das Bergrennen Silenen–Amsteg–Bristen, sowie der Cross-Country-Anlass im Selderboden – mit integrierter Sportlerehrung – im Mittelpunkt standen.

Sekretariat bleibt vorläufig unbesetzt

Über die herausragenden nationalen und internationalen Leistungen der Radsport-Cracks orientierte Sportleiter Marino Müller in seinem Jahresbericht. Beide Rechenschaftsberichte wurden mit grossem Applaus genehmigt. Auch die Jahresrechnung, wie immer sauber und kompetent präsentiert durch Finanzchefin Karin Walker, nahm die Hürde der Generalversammlung mit Bravour.

Das Traktandum Wahlen gab insofern zu reden, als für die abtretende Sekretärin Verena Gisler kein Ersatz gefunden werden konnte. Erfreulich hingegen war die Tatsache, dass im Sektor Finanzen für Karin Walker, die ebenfalls demissioniert hatte, ein Ersatz gefunden werden konnte. Die neue Kassierin Martina Zieri wurde zusammen mit den weiteren zur Wahl stehenden Vorstandsmitgliedern, Mario Müller, Marco Müller, Chrigi Zberg und Daniel Epp, ehrenvoll gewählt. Auch die beiden Fähnriche, Bernhard Fedier und Ruedi Zberg, liessen sich für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigen. Neu nehmen Karin Walker und Ehrenmitglied Peter Püntener als Rechnungsrevisoren Einsitz im Führungsgremium des Vereins.

Rennen in Andermatt und in Silenen

Präsident Sandro Da Mocogno und alle Anwesenden verdankten den beiden abtretenden Vorstandsmitgliedern Karin Walker und Verena Gisler deren grosse Verdienste zum Wohle des Vereins mit riesigem Applaus. Das Jahresprogramm ist wie in den Vorjahren wiederum reich befrachtet und enthält auch die Daten der Europameisterschaften für den Nachwuchs in Graz sowie der Elite in Glasgow. Die Fans der Silener Radsportler sind aber auch an den Cross-Country-Schweizer-Meisterschaften in Andermatt, den Weltmeisterschaften auf der Lenzerheide, den «eigenen» Wettbewerben wie Silenen–Amsteg–Bristen oder Selderboden-Rennen herzlich willkommen.

Dem Traktandum Ehrungen kommt in so einem erfolgreichen Verein natürlich eine besondere Bedeutung zu. Die Sportlerinnen und Sportler, allen voran Linda und Reto Indergand sowie die Nachwuchskräfte Melanie Tresch, Delia Da Mocogno und Fabio Püntener, wurden bereits an der Sportlerehrung im Selderboden für ihre Leistungen gebührend gefeiert. Eine besondere Ehrung wurde Alfred Epp und Hans-Rudolf Zgraggen zuteil, die dem Verein bereits 50 Jahre die Treue halten. Sepp Indergand erhielt für sein erfolgreiches Schaffen während seiner 30 jährigen Vereinstätigkeit grosses Lob durch die Vereinsführung und den verdienten Applaus der Versammlungsteilnehmer. Vom Kantonalverband wurde Sepp Indergand für seine Verdienste unlängst zum Ehrenmitglied ernannt.

Nik Küttel und Aline Epp siegen

Nik Küttel gewann die Vereinsmeisterschaft vor Julian Gwerder, während sich bei den Mädchen Aline Epp vor Delia Da Mocogno durchsetzen und feiern lassen konnte. Die erste von ihm geleitete und in allen Teilen gelungene GV schloss Sandro Da Moco­gno mit dem besten Dank an seine Vorstandscrew sowie mit den besten Wünschen an die Sportler und Vereinsmitglieder.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.