Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Leserbrief

Er ist kein typischer Parteipolitiker

«Kandidaten für Bundesbern auf den Zahn gefühlt», Ausgabe vom 27. September

Ich erinnere mich noch zurück an den 11. März 2012, als Simon Stadler und ich mit mehreren CVP-Sympathisanten auf die Ergebnisse der Landratswahlen warteten. Es war eine Überraschung, als die Resultate endlich bekanntgegeben wurden. Umso grösser die Freude, dass einer von «uns Jungen» gewählt wurde. Seither sind einige Jahre vergangen. Simon Stadler hat in diesen über 7 Jahren als Landrat Erfahrungen gesammelt und sich ein klares politisches Profil erarbeitet. Er engagiert sich mit für das duale Bildungssystem, für eine intakte Umwelt und für einen attraktiven Wohn- und Arbeitskanton. Simon ist kein typischer Parteipolitiker. Er wagt es auch mal eine andere Haltung einzunehmen, zum Beispiel bei gesellschaftlichen Fragen, und ist somit weit über die Parteigrenzen hinaus eine gute Wahl. Simon ist auch nicht zu jung für Bern, im Gegenteil, sein Alter ist eine Chance, auch den jüngeren Generationen eine Stimme zu geben. Mit Simon Stadler können wir am 20. Oktober eine junge, offene und engagierte Persönlichkeit nach Bern schicken. Nützen wir diese Gelegenheit! Ich empfehle Simon Stadler aus Altdorf als neuen Urner Nationalrat.

Ronny Arnold, Altdorf

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.