Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SISIKON: Autofahrer aus dem Urnersee gerettet

Am Samstag fuhr ein 67-Jähriger beim Bootshafen in Sisikon in den Urnersee. Er konnte von einem Mann in letzter Minute aus dem sinkenden Auto geborgen werden.
Das total beschädigte Auto wird vom Seegrund geborgen. Bild pd

Das total beschädigte Auto wird vom Seegrund geborgen. Bild pd

Wie die Urner Polizei mitteilte, fuhr um etwa 13 Uhr ein 67jähriger Urner Autofahrer beim Bootshafen in Sisikon rückwärts. Bei diesem Manöver geriet er aus noch ungeklärten Gründen über das Ufer hinaus. Das Auto stürzte über die rund 1.5 Meter hohe Ufermauer in den Urnersee.

Während einigen wenigen Minuten ragte das Fahrzeug, das sich in Schieflage befand, aus dem Wasser hinaus. Dem Mann gelang es aber nicht, sich selbst zu befreien, weder durch die Türen noch durch die Seiten- oder Dachfenster.

Per Zufall sah einen anderer Mann das Auto im See. Der 61-Jährige konnte vom Ufer aus mit einem Bein auf das Auto stehen, die hintere Seitentüre öffnen und dem Mann in der misslichen Lage helfen, auszusteigen.

Wenige Sekunden nach dieser Rettung sank das Fahrzeug auf Grund. Der See hat an dieser Stelle eine Tiefe von rund 4 Metern. Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Mit Hilfe der Feuerwehr und der Chemiewehr wurde eine Ölsperre errichtet und das auslaufende Öl gebunden. Das Fahrzeug wurde durch zwei Polizeitaucher und den Abschleppdienst mit einem Kranwagen geborgen.

kst

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.