SISIKON: Axen wird zur Bühne für Klippenspringer

Im September stürzen sich Wagemutige vom Axenfels in den See. Sisikon erwartet bis zu 3000 Zuschauer.

Drucken
Teilen
Von dieser Stelle aus an der alten Axenstrasse werden sich die Teilnehmer in den Urnersee stürzen. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Von dieser Stelle aus an der alten Axenstrasse werden sich die Teilnehmer in den Urnersee stürzen. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die «Red Bull Cliff Diving Series 2009» touren nicht nur durch Städte wie Athen oder Rotterdam. Am 4. und 5. September machen sie auch in Sisikon Halt. Dort werden die zwölf besten Klippenspringer der Welt von der alten Axenstrasse in den rund 27 Meter tiefer gelegenen Urnersee stürzen. Unterhalb des berühmten Uristiers am Fels wird dafür eigens ein Absprungpodium installiert.

Wie kommt Red Bull ausgerechnet auf Sisikon? «Hier gibt es perfekte Felsen», so Nathalie Lüthi, Pressesprecherin von «Red Bull». «Das Dorf bildet mit dem Fels und dem See eine Szenerie, die für die Schweiz einfach typisch ist.»

Die Organisatoren rechnen mit 2000 bis 3000 Personen, die vom See aus zusehen. Das Spektakel soll von verschiedenen Fernsehstationen übertragen werden. Die Sisiger Vereine rüsten sich für Helfereinsätze.

Elias Bricker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.

Video des Events in Polignano a Mare in Italien: