SISIKON: Axenstrasse erneut gesperrt – wegen Lamas

Am (heutigen) Donnerstag musste die Axenstrasse schon wieder gesperrt werden. Der Grund: Lamas auf Entdeckungstour.

Drucken
Teilen
Fünf Lamas mussten auf der Axenstrasse zurück in den Stall geführt werden. (Bild Kapo Uri)

Fünf Lamas mussten auf der Axenstrasse zurück in den Stall geführt werden. (Bild Kapo Uri)

Fünf Lamas liefen am Donnerstag rund einen Kilometer ausserhalb der Axen­strasse bis zum Stutzegg. Wie die Kantons­polizei Uri in einer Mitteilung schreibt, waren die Tiere aus einer um­zäunten Weide in Sisikon ausgebrochen.

Angehörige der Kantonspolizei Uri, des Amts für Betrieb Nationalstrasse und ein Passant trieben die fünf Tiere auf der Axenstrasse zurück in den Stall nach Sisikon. Während dieser Aktion musste die Axenstrasse aus Sicher­heits­gründen für rund eine halbe Stunde zwischen Sisikon und Flüelen in beiden Richtungen gesperrt werden.

sab