Sisikon
Die Kranzertafel war voll – deshalb enthüllt der Schwingklub Flüelen zum 100-Jahr-Jubiläum eine neue

Der Schwingklub erhielt zum Jubiläum nicht nur eine Festschrift, sondern auch eine neue Kranzertafel fürs Klublokal Linde.

Drucken
Teilen
Die Teilnehmenden der Jubiläumsfeier auf dem Weg zum Gedenkgottesdienst.

Die Teilnehmenden der Jubiläumsfeier auf dem Weg zum Gedenkgottesdienst.

Bild: Georg Epp
(Sisikon, 30. Oktober 2021)

Feiern wollten die Flüeler Schwinger eigentlich bereits im vergangenen Jahr. Doch daraus wurde damals nichts. «Corona hat uns im vergangenen Jahr das 100-Jahr-Jubiläumsfest des Schwingklubs Flüelen regelrecht vermiest», wird Klubpräsident Christian Arnold in der Mitteilung des Vereins zitiert. Doch aufgehoben ist nicht aufgeschoben: Kürzlich konnte der Schwingklub die offizielle Feier, wenn auch unter Einhaltung der Coronamassnahmen respektive der Zertifikatspflicht, in Sisikon nachholen.

In einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Sisikon gedachte der Schwingklub seinen verstorbenen Mitgliedern. Mariannhiller-Pater Alistair Gogodo und Pfarrer Werner Reichlin hätten einen äusserst amüsanten Gottesdienst gestaltet, der vor allem durch verschiedene Witze von Pfarrer Reichlin aufgelockert worden sei, schreibt der Verein. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Jodelduett Erika und Reto Zanini-Brun.

Ehemalige Präsidenten wurden speziell geehrt

Die offizielle Feier mit Apéro, Nachtessen, Ansprachen, Ehrungen und musikalischer Unterhaltung fand anschliessend in der Turnhalle statt. Als Festwirte fungierten der ehemalige «Linden»-Wirt Edy Rauch und Roland Anhorn (besser bekannt als «Znüni-Roli»). Sie sorgten mit ihrem Team und der Musikgesellschaft Sisikon für das leibliche Wohl der Gäste. Bernhard Walker, Präsident der Jubiläumskommission, hiess die Anwesenden herzlich willkommen und führte durch den Abend. Klubpräsident Christian Arnold blickte in seiner Ansprache auf die 100-jährige Klubgeschichte zurück.

Die Jubiläumskommission mit den Ehrendamen; hintere Reihe von links: Bernhard Walker, Elias Bricker, Bruno Arnold, Christian Arnold und Andy Murer; vordere Reihe von links: Josef Zwyer, Josef Schilter, Roland Anhorn und Edy Rauch.

Die Jubiläumskommission mit den Ehrendamen; hintere Reihe von links: Bernhard Walker, Elias Bricker, Bruno Arnold, Christian Arnold und Andy Murer; vordere Reihe von links: Josef Zwyer, Josef Schilter, Roland Anhorn und Edy Rauch.

Bild: Georg Epp
(Sisikon, 30. Oktober 2021)

Zu den Rednern des Abends gehörten weiter der Flüeler Gemeindepräsident Remo Baumann, die Sisiger Gemeinderätin Claudia Zwyer und Beni Zurfluh als Vertreter des Urner Kantonalen Schwingerverbands. Die Jubiläumskommission ehrte zudem die bisherigen Präsidenten des Klubs sowie die bisherigen Kranzschwinger, welche in der Vergangenheit für die Erfolge verantwortlich waren, mit einem Präsent. Ein Präsent erhielten zudem auch die Mitglieder des derzeitigen Vorstandes sowie die Mitglieder der Jubiläumskommission.

Festschrift ist in der «Linde» erhältlich

Ein besonderer Höhepunkt war die Enthüllung einer neuen Kranzertafel. Seit den 1980er-Jahren verewigt der Schwingklub Flüelen seiner Kranzschwinger auf einer speziellen Tafel, die im Restaurant Linde in Flüelen hängt. Da inzwischen kein Platz mehr für ein weiteres Porträtbild auf der bisherigen Tafel war, beschäftigte sich der Klubvorstand schon länger mit der Frage einer neuen Tafel. Eine Delegation mit UKSV-Präsident Sepp Schilter und Freimitglied Iwan Aschwanden nahm sich der Thematik an. In Zusammenarbeit mit Holzschnitzer Hans Gisler, Schreiner Sämi Herger und der Druckerei Kuster wurde eine neue Tafel mit schönen Holzschnitzereien gestaltet. Diese kann nun in der «Linde» in Flüelen betrachtet werden.

Der aktuelle Klubvorstand mit Ehrendamen; hinten von links: Andy Murer, Christian Arnold, Michi Briker; vorne von links: Simon Stadler, Katja Kempf, Remo Murer und Guido Murer.

Der aktuelle Klubvorstand mit Ehrendamen; hinten von links: Andy Murer, Christian Arnold, Michi Briker; vorne von links: Simon Stadler, Katja Kempf, Remo Murer und Guido Murer.

Bild: Georg Epp
(Sisikon, 30. Oktober 2021)

Präsentiert wurde auch die neue Festschrift. Diese war aber bereits vor einem Jahr gedruckt worden. Der Klub hatte sie seinen Schwingern, Funktionären sowie Frei- und Ehrenmitgliedern im Coronajahr 2020 zu Weihnachten geschenkt. Ehrenmitglied Elias Bricker hat auf rund 70 Seiten die Geschichte des Schwingklubs Flüelen aufgearbeitet. Unterstützt wurde er dabei von Freimitglied Bruno Arnold. Arnold kümmerte sich um das Lektorat. Bricker beleuchtet in der Festschrift die Höhepunkte der vergangenen hundert Jahre. Dazugehören etwa Hans Zieglers Kranzgewinn am «Eidgenössischen» 1937 oder das Ob- und Nidwaldner Schwingfest 1987, als sich mit Pius Zwyer und Bernhard Walker gleich zwei Klubkameraden im Schlussgang gegenüberstanden. In der Broschüre kommen aber auch die weniger schönen Momente zur Sprache und viele schon beinahe vergessene Episoden.

Hinweis: Die Broschüre «100 Jahre Schwingklub Flüelen» ist im Restaurant Linde in Flüelen erhältlich. Schwingerfreunde können die Broschüre aber auch per E-Mail bestellen (E-Mail: kempf-herger@bluewin.ch).

Aktuelle Nachrichten