SISIKON: Ein Zuger ist «der Held von Sisikon»

Markus Müller ist der Held von Sisikon. Der Oberwiler hat einen Autofahrer aus dem See gerettet. Sein mutiger Einsatz könnte belohnt werden.

Drucken
Teilen
Markus Müller aus Oberwil. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Markus Müller aus Oberwil. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Der Mann, der am Samstag am Urnersee in Sisikon einen Autofahrer aus dem sinkenden Offroader befreit hat, kommt aus dem Kanton Zug: Dem 61-jährigen Oberwiler Markus Müller ist es in einem Kraftakt gelungen, einen Einheimischen zu retten, der mit seinem Auto in den See gestürzt war. Nur wenige Sekunden nach der Rettung ist der Geländewagen auf Grund gesunken.

Die Tat hat dem Autofahrer wohl das Leben gerettet. Daher prüft die Urner Polizei, die Müllers Heldentat der Aktion «Ritter der Strasse» zu melden. Diese zeichnet Verkehrsteilnehmer aus, die sich besonders mutig, rücksichtsvoll und unfallverhütend verhalten. Der Segler Müller, der in Sisikon einen Bootsplatz hat, sieht sich selbst aber nicht als Held. Er habe nur jemandem in Not geholfen.

Die Unfallursache ist noch unklar. Fest steht: Der Autolenker ist rückwärts gefahren und dabei in den See gestürzt.

Sven Aregger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.