SISIKON: Hohe Sprünge bloss als Warm-up

Ein Hauch von Acapulco in Sisikon: Verwegene Springer stürzten sich am Samstag in den Urnersee - mit Können und Kreativität.

Drucken
Teilen
Mit stolzer Haltung ins kühle Nass. (Bild Josef Mulle/Neue UZ)

Mit stolzer Haltung ins kühle Nass. (Bild Josef Mulle/Neue UZ)

Ganz so wagemutig wie die berühmten Klippenspringer von Acapulco waren die Sisiger Teilnehmer zwar nicht. In Sachen Kreativität konnten sie aber durchaus Paroli bieten. Der Sommer-Contest war zudem eine Art Warm-up für den grossen Event Anfang September: Dann werden sich die zwölf besten Klippenspringer der Welt von der alten Axenstrasse 27 Meter tief in den Urnersee stürzen.

Eingeladen hatten erneut die Mitglieder des noch jungen, aber initiativen Vereins Prokrustes. Präsident Angelo Forlaschi zeigte sich am Samstag hocherfreut über die engagierten Turmspringer, aber auch über den grossen Publikumsaufmarsch. Die Rechnung ist für die Organisatoren in allen Teilen aufgegangen. Gross in Form zeigte sich vorab die Jugend von Sisikon, die mit grosser Präsenz und tollen Sprüngen das Publikum begeisterte.

Josef Mulle

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.