SKI ALPIN: WM-Bronze für Juniorin Aline Danioth

Aline Danioth holt an den alpinen Junioren-Weltmeisterschaften in Davos im zweiten Rennen die erste Medaille für die Schweiz. Die Urnerin gewinnt im Slalom Bronze.

Drucken
Teilen
Marco Odermatt holt bei der Junioren-WM Gold. (Bild: Manuel Lopez / JWSC Davos 2018 (Davos, 31. Januar 2018))

Marco Odermatt holt bei der Junioren-WM Gold. (Bild: Manuel Lopez / JWSC Davos 2018 (Davos, 31. Januar 2018))

Nach Gold in der Kombination 2016 in Sotschi und vier 4. Plätzen, zuletzt im Auftaktrennen der Junioren-WM 2018 im Riesenslalom, klappte es für die bald 20-Jährige aus Andermatt mit der zweiten Top-3-Klassierung an Titelkämpfen. Die letzte Junioren-WM hatte Danioth wegen eines Kreuzbandrisses verpasst.

Danioth, in Weltcup-Slaloms in diesem Winter bereits dreimal in den Top 20 klassiert, belegte in Davos wie nach dem ersten Lauf den 3. Rang. Der Rückstand auf die slowenische Siegerin Meta Hrovat, die Dritte des Weltcup-Riesenslaloms vom letzten Samstag in Lenzerheide, betrug 1,25 Sekunden.

Auf die zweitklassierte Österreicherin Franziska Gritsch verlor Danioth 53 Hundertstel. Deren nach dem ersten Lauf führende Landsfrau Katharina Liensberger schied ebenso aus wie die Westschweizerin Camille Rast (9.). (sda)

Aline Danioth fährt bei der Junioren-WM im Slalom auf Rang 3. (Bild: Manuel Lopez / JWSC Davos (31. Januar 2018))

Aline Danioth fährt bei der Junioren-WM im Slalom auf Rang 3. (Bild: Manuel Lopez / JWSC Davos (31. Januar 2018))