Skispringen
Urner springt an den Schweizer Meisterschaften auf den sechsten Platz

Elias Arnold vom SC Unterschächen kämpfte an den diesjährigen Schweizer Meisterschaften im Skispringen in Gibswil und Einsiedeln um eine Medaille. Am Schluss reichte es in die Top Ten.

Drucken
Teilen

Im Zentrum der diesjährigen Schweizer Meisterschaften (SM) im Skispringen standen die Austragungsorte Gibswil und Einsiedeln. Für die Zentralschweiz am Start standen Gregor Deschwanden vom SC Horw, Lean Niederberger vom SC Bannalp-Wolfenschiessen und der Urner Elias Arnold vom SC Unterschächen. Bei eindrucksvollem und sonnigem Herbstwetter durften reibungslose und faire Wettkämpfe genossen werden.

Der Urner Elias Arnold flankiert von den beiden Goldmedaillen-Trägern Gregor Deschwanden (links) und Lean Niederberger.

Der Urner Elias Arnold flankiert von den beiden Goldmedaillen-Trägern Gregor Deschwanden (links) und Lean Niederberger.

Bild: PD

Am Freitagabend in Gibswil fand der erste Teil der SM 2021 statt. Dort wurden die Wettkämpfe der Damen, der U16-Damen und U16-Herren ausgetragen. In der Kategorie U16 mit dabei vom SC Unterschächen war Elias Arnold. Mit den Weiten von 57 und 58 Meter zeigte Arnold eine solide Leistung. Damit reichte es am Schluss zum 6. Schlussrang. Der Schweizer-Meister-Titel in der Kategorie U16 ging an Felix Trunz (ZSV) vor Lars Künzle (OSSV) und Finn Kempf (BOSV). Bei den Damen U16 gewann Giulia Belz (BOSV) vor Celina Wasser (ZSV) und Mélyne Raoux (BOSV). Bei den Damen wurde Emely Torazza (OSSV) Schweizer Meisterin vor Sina Arnet (ZSV) und Rea Kindlimann (ZSV).

Karriere eigentlich bereits beendet – dann folgt der SM-Titel

Eigentlich hat Lean Niederberger vom SC Bannalp-Wolfenschiessen seine Karriere vor rund anderthalb Jahren beendet. Strukturelle Veränderungen auf seiner Leistungsstufe haben Niederberger dann in diesem Sommer dazu bewegt, seine Skisprungausrüstung wieder zu aktivieren und zurück auf die Schanze zu kommen. Somit war er am Samstag an den Junior-Schweizer-Meisterschaften in Einsiedeln wieder am Start. Die Entscheidung, wieder auf die Schanze zurückzukehren, wurde nun noch mit einem Schweizer-Meister-Titel belohnt. Überglücklich hat er seine Goldmedaille entgegengenommen und verwies den Zürcher Yanik Wasser (ZSV) auf Rang 2. Rang 3 ging an den Muotataler Remo Imhof (ZSV).

Gregor Deschwanden bestätigt seine gute Form. Der amtierende Schweizer Meister Deschwanden durfte an der diesjährigen Schweizer Meisterschaft erneut die Goldmedaille in Empfang nehmen. Mit 111,5 und 111 Metern verwies er den Zürcher Dominik Peter (ZSV) auf den zweiten Rang. Dritter wurde Andreas Schuler (ZSV). Somit rundete Gregor Deschwanden das sehr gute Ergebnis der Zentralschweizer Athleten an den diesjährigen Schweizer Meisterschaft erfolgreich ab. (pd/RIN)

Aktuelle Nachrichten