Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

So feiern Urner Gemeinden den 1. August

Vom Feuerwerk über Dorffeste bis hin zu Zugfahrten: Der Nationalfeiertag wird in Uri unterschiedlich zelebriert.
Carmen Epp
Auch in diesem Jahr wird auf dem Urnersee in Flüelen am 31. Juli wieder ein grosses Feuerwerk steigen. (Bild: Daniel Bürgi, Flüelen, 31. Juli 2018)

Auch in diesem Jahr wird auf dem Urnersee in Flüelen am 31. Juli wieder ein grosses Feuerwerk steigen. (Bild: Daniel Bürgi, Flüelen, 31. Juli 2018)

In Flüelen wird der Nationalfeiertag bereits am 31. Juli gefeiert. Dabei wird mit Barbetrieb von 20 bis 4 Uhr und dem mittlerweile traditionellen Feuerwerk um 22.30 Uhr gehörig in den 1. August hinein gefeiert.

Auch in Gurtnellen wird die Bundesfeier um einen Tag vorverlegt. Das Fest auf dem Kinderspielplatz beginnt um 19 Uhr. Um 22.45 Uhr begibt sich die Festgesellschaft auf einen Fackelumzug, bis um 23 Uhr ein Feuerwerk den Himmel erleuchtet. Um Mitternacht werden Tombolapreise gezogen.

Auf dem Klausenpass laden Pächter und Personal des Hotels Klausenpasshöhe ebenfalls am 31. Juli zum Feiern ein. Ab 20 Uhr spielt dort das Ländlertrio Teiftalgrüäss auf, um 22 Uhr gibt’s ein Feuerwerk.

Folklore auf und über der «Wiege der Schweiz»

Am 1. August selber werden viele Augen auf die Wiege der Schweiz, das Rütli, gerichtet sein, wo die Bundesfeier von 11.30 bis 13.10 Uhr dauern wird. Als Festrednerin konnte die Urner Regierungsrätin Heidi Z’graggen gewonnen werden.

In Seelisberg wird am 1. August ab 19.30 Uhr ein buntes Folkloreprogramm auf dem Schulhausplatz (bei Regen in der Kirche) geboten. Der Anlass startet mit einem feierlichen Einzug. Hauptprogrammpunkt ist das Verlesen des Bundesbriefes mit Informationen zur Gründung der Eidgenossenschaft im Jahr 1291. Umrahmt wird die Feier von Blasmusik, Alphornklängen, Trachtentänzen, Gesang und Fahnenschwingen. Zum Abschluss wird gemeinsam die Landeshymne gesungen.

Altdorf empfängt Gastgemeinde Bellinzona

Die grösste 1.-August-Feier in den Urner Gemeinden findet in Altdorf statt. Die offizielle Bundesfeier beginnt um 11 Uhr auf dem Rathausplatz im Urner Hauptort. Bei schlechtem Wetter wird sie ins Festzelt auf dem Winkelplatz verlegt. Durch das Programm führt Gemeinderat Sebastian Züst. Nach einer Begrüssung durch Gemeindepräsident Urs Kälin hält Mario Branda, Stadtpräsident der Gastgemeinde Bellinzona, die Festansprache. Anschliessend gibt es einen Apéro für Gäste und die Bevölkerung auf dem Winkelplatz, musikalische Unterhaltung in den Festzelten beim Telldenkmal und im Winkel sowie einen Markt mit rund 80 Ständen.

Wer am 1. August unterwegs sein will, wird in Erstfeld fündig. Das SBB-Historic-Team lädt von 10 bis 14 Uhr zur 1.-August-Fahrt über die alte Gotthard-Bergstrecke nach Bodio ein, gezogen vom Prototyp der Gotthardlok, der Ae 6/6 11402 «Uri» (Infos und Anmeldung unter www.historic-erstfeld.ch).

In Göschenen lädt die IG Eisfeld ab 18 Uhr zur 1.-August-Feier in die Aula elf elf ein. Nach einem Apéro des Tourismusvereins Göschenen/Göscheneralp und einer Ansprache um 18.30 Uhr gibt es Verpflegung vom Grill. Um 19 Uhr kann man sein Glück beim Torwandschiessen mit Puck probieren, um 22.30 Uhr bei der Tombola. Von 20 bis 2 Uhr unterhält die Liveband ÜRIXX die Gäste.

Urner Landratspräsident spricht in Andermatt

Die Bundesfeier in Andermatt findet auf der Piazza Gottardo statt. Um 14 Uhr spielt die Alphorngruppe Ännet am Schächä, um 15.30 Uhr treten das Alphorntrio Gemsstock sowie die Fahnenschwinger Arnold-Arnold auf. Um 17 Uhr hält Landratspräsident Pascal Blöchlinger eine Ansprache. Um 17.30 Uhr tritt das Jodlerchöli Pazola-Jutzer auf. Das offizielle Ende der Andermatter Bundesfeier ist um 21.30 Uhr. Von 10 bis 13.30 Uhr findet im Restaurant Alphittä Nätschen ein Brunch statt.

Verschiedene Betriebe bieten Brunch an

Weitere 1.-August-Brunches finden in diesem Jahr auf dem Haldi bei Maria und Hanssepp Gisler-Walker auf der Alp Stafel, bei Leandra und Otto Grepper-Cattaneo auf dem Unterberg in Intschi, im Bergrestaurant Musenalp in Isenthal bei Klaus und Trudy Bissig-Schuler sowie in Seedorf auf dem Hof der Familie Wipfli in der Bodmi und auf dem Klosterhof der Familie Arnold-Fässler statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.