Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

So lief das Wahl-Podium vom 26. September im Theater Uri

00:00 – Einführung
02:15 – In eigener Sache: Fusion der Urner Zeitung mit der Nidwaldner- und der Obwaldner Zeitung
03:10 – Die Werbespots der Kandidaten in 30 Sekunden
08:10 – Simon Stadler (CVP) auf dem heissen Stuhl
16:08 – 1. Themenblock zum Klima und Umweltpolitik
33:00 – Pascal Blöchlinger (SVP) auf dem heissen Stuhl
41:00 – Urs Kälin (SP) auf dem heissen Stuhl
50:10 – Pause: Musikalische Unterhaltung von Fabio Stadler, Mario Furrer, Patrick Stalder und Reto Grab
1:05:18 – 2. Themenblock Sozial- und Gesundheitspolitik
71:18 – Josef Dittli (FDP) und Heidi Z'graggen (CVP) im Kreuzverhör
1:25:25 – Fragerunde
1:44:23 – Der letzte Eindruck: die Werbespots in eigener Sache.

Video

So schneiden die Kandidaten am Wahlpodium in Altdorf ab

Die Urner Kandidaten fürs Bundesparlament – Urs Kälin (SP), Simon Stadler (CVP) und Pascal Blöchlinger (SVP) für den Nationalrat sowie Heidi Z'graggen (CVP) und Josef Dittli (FDP) für den Ständerat – diskutierten über diverse Themen. Wir bewerten ihren Auftritt nach Optik und bester Aussage.
Markus Zwyssig, Lucien Rahm und Philipp Zurfluh

Urs Kälin
Nationalrats-Kandidat, SP

Optik: An seinen Veston hat er das Altdorfer Gemeindewappen geheftet.
Auftritt: Zuerst nervös, dann blühte er richtig auf. Wirkte schlagfertig und spielte seine politische Erfahrung aus. Er holte viele Lacher und den grössten Applaus des Abends ab.
Beste Aussage: «Wählen Sie jemanden, der im Haifischbecken mitschwimmt und nicht gefressen wird.»
Spannendste Aussage: «Ich bin für neue Kampfflugzeuge. Die Schweiz muss in Europa einen Beitrag zur kollektiven Sicherheit leisten.» (pz)

Simon Stadler
Nationalrats-Kandidat, CVP

Optik: Der graue, karierte Anzug, den man auch von Stadlers Wahlplakat kennt, kam abermals zum Einsatz.
Auftritt: Grundsätzlich ruhig und entspannt, zurückhaltend in der Gruppendiskussion. Er wirkte stets aufmerksam.
Beste Aussage: «Als junge Person ist man frustriert, wenn man nicht weiss, ob es überhaupt noch eine AHV-Rente geben wird.»
Spannendste Aussage: «Ich trage zum Klimaschutz bei, indem ich daheim die Ölheizung optimiert eingestellt habe.» (lur)

Heidi Z’graggen
Ständerats-Kandidatin, CVP

Optik: Deuxpièces mit hochhackigen Schuhen.
Auftritt: Sie machte einen gewohnt souveränen, unaufgeregten und kompetenten Eindruck, teilweise langatmige und ausschweifende Aussagen. Mühe, auf den Punkt zu kommen. Ab und zu ausgewichen auf Fragen.
Beste Aussage: «Die Schweiz ist hervorragend unterwegs in der Umweltpolitik.»
Spannendste Aussage: «Ich befürworte die Erhöhung des Rentenalters der Frauen auf 65 Jahre.» (pz)

Josef Dittli
Ständerats-Kandidat, FDP

Optik: Eleganter Anzug mit Krawatte.
Auftritt: Er ist bestimmt aufgetreten, aber auf eine lockere Art. Beim Thema AHV redete er gar etwas Fachchinesisch. Gegen Kritik an seiner Person setzte er sich vehement zur Wehr.
Beste Aussage: «Für den Kanton Uri erachte ich es als absoluten Glücksfall, wenn er einen Vertreter der CVP und einen der FDP in den Ständerat wählt.»
Spannendste Aussage: «Es hat mich sehr getroffen, dass man mich in die Ecke gestellt und mir den Stempel des ‹Wendehalses› aufgedrückt hat.» (pz)

Pascal Blöchlinger
Nationalrats-Kandidat, SVP

Optik: Er ist chic gekleidet und trägt eine passende Krawatte.
Auftritt: Er wirkt seriös und abgeklärt, macht sich viele Notizen und reagiert schlagfertig. Verwendet aber auch viel typische SVP-Rhetorik.
Beste Aussage: «Es gibt nicht nur teure Elektrofahrzeuge, sondern auch solche, die sich auch Heidi Z’graggen leisten kann.»
Spannendste Aussage: «Die jungen Leute, die für die Klimapolitik demonstrieren, fliegen auch schon in der Weltgeschichte herum.» (MZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.