Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SOLOTHURNER FILMTAGE: Ein Urner Trickfilmer sahnt zweimal ab

Adrian Flückiger ist nun auch für den besten Schweizer Trickfilm nominiert. Für ihn ist das fast wie eine Oscar-Verleihung.
Adrian Flückiger holt mit seinem Film «Signalis» zwei Preise an den Solothurner Filmtagen. (Bild Manuela Kalbermatten/Neue UZ)

Adrian Flückiger holt mit seinem Film «Signalis» zwei Preise an den Solothurner Filmtagen. (Bild Manuela Kalbermatten/Neue UZ)

Der Schattdorfer Adrian Flückiger hat an den Solothurner Filmtagen mit seinem Trickfilm «Signalis» zwei Auszeichnungen abgeräumt. Nachdem er bereits den mit 10'000 Franken dotierten Preis für den besten Nachwuchstrickfilm erhalten hatte, kommt die Nomination für den besten Schweizer Trickfilm dazu. Dafür erhielt er ein zweites Mal 10'000 Franken.

Der Preis für den besten Schweizer Trickfilm wird am 7. März im Rahmen eines Galaabends im KKL in Luzern verliehen. Fünf Trickfilmer buhlen um die Gunst der Jury. Für ihn sei die Veranstaltung fast wie eine Oscar-Verleihung, sagt Flückiger im Interview. Die Chancen, dass er den Preis erhält, schätzt er selber als «nicht so gross» ein.

Grosses Geld verdienen könne man mit Trickfilmen nicht. Trotzdem möchte Flückiger nach dem Studium professionell einsteigen. Sein Ziel: «Einmal von der Arbeit an Trickfilmen zu leben.»

Markus Zwyssig

Das ausführliche Interview lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.