SP Erstfeld unterstützt Investitionen ins Schulgebäude und Feuerwehrlokal

Die Ortspartei hat am Donnerstag Stellung zu verschiedenen lokalpolitischen Themen bezogen. Zudem loben die Sozialdemokraten die Schule und die Gemeinde für ihren «aussergewöhnlichen Einsatz» während der Coronakrise.

Drucken
Teilen

(stp) Die SP Erstfeld hat sich zu diversen Themen in der kommunalen Politik geäussert. Gemäss Mitteilung der Ortspartei ist es begrüssenswert, dass die Gemeindeversammlung am 24. Juni stattfinden kann. Aufgrund der aktuellen Umstände haben die Parteimitglieder die Beschlussfassung über die Geschäfte der Gemeindeversammlung dem Vorstand delegiert.

Aktuell finanziell noch gut

Wie aus der Meldung weiter hervorgeht, seien die vorliegenden Einbürgerungsgesuche unumstritten. Zudem nimmt die Partei «mit Befriedigung» die Geschäftsberichte und Jahresrechnungen des «Spannorts», der Gemeindewerke und der Einwohnergemeinde zur Kenntnis. Es sei erfreulich, dass die Gemeinde Erstfeld finanziell gut dastehe. Somit könne man sich auch die anstehenden Investitionen in die Schulgebäude und ins neue Feuerwehrlokal leisten. Die Schulhausabstimmung wird im kommenden November stattfinden, die SP unterstützt die Vorlage.

Zudem bedanken sich die Parteimitglieder bei allen Mitarbeitenden der Gemeinde Erstfeld sowie der Schule für ihren «aussergewöhnlichen Einsatz» in der Coronakrise. Die Bevölkerung sei jederzeit gut informiert gewesen, heisst es in der Mitteilung. Zudem hätten sich die Lehrpersonen vorbildlich um die Schülerinnen und Schüler gekümmert.

Mehr zum Thema