SP Schattdorf ist für massvolle Steuererhöhung

An der Parteiversammlung wurden die Parolen gefasst.

Drucken
Teilen

(ml) Am Montag, 11. November fand eine offene Sitzung der SP-Ortspartei Schattdorf statt. Die Versammlung war zwei Hauptthemen gewidmet. Im ersten Teil informierte SP-Gemeinderat Heinz Keller über die Gemeindeversammlung vom 25.November und allgemein über die aktuellen Aufgaben und Herausforderungen, der Gemeinde Schattdorf.

Die SP stimmt der massvollen Erhöhung des Steuerfusses, wie auch dem Gesamtbudget und jenem der Wasserversorgung zu. Die vorgesehenen Einbürgerungen sind unbestritten. Der Einsatz einer Arbeitsgruppe zur Abklärung des Potenzials und zur Erstellung eines Gesamtkonzepts rund um das Militärspital unter Einbezug der Bevölkerung ist nach Meinung der SP eine sehr gute Idee und wird klar begrüsst.

Den Anwesenden wurde auch die Komplexität rund um die Verkehrssituation und die Raum- und Nutzungsplanung dargestellt. Die SP ist zufrieden darüber, dass sich der Gemeinderat aktiv und vorwärtsschauend für die Anliegen der Bevölkerung und der Gewerbetreibenden einsetzt.

Ziel ist die Rückeroberung des zweiten Landratssitzes

Im zweiten Teil orientierte SP Schattdorf-Interimspräsident Viktor Nager über den Stand der kantonalen und kommunalen Wahlkampagne. Das Schattdorfer Wahlbündnis aus SP, Grünen, JUSO, GBU und unabhängigen Sympathisanten ist zuversichtlich, mit einer attraktiven Wahlliste und einer engagierten Wahlkampagne bei den Schattdorfer Wählerinnen und Wählern punkten zu können. Ziel bleibt die Rückeroberung des vor acht Jahren verlorenen zweiten Landratssitzes.