Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SPIRINGEN: Die Trachtengruppe steht unter neuer Leitung

Die GV der Trachtengruppe stand im Zeichen eines Wechsels. Erika Herger übergibt das Präsidium an Martin Müller. Erfreulich entwickelt sich die Kindertrachtengruppe. Mehrere neue Mitglieder konnten begrüsst werden.
Franz Imholz
Martin Müller übernimmt das Präsidium der Trachtengruppe Spirigen von Erika Herger. (Bild: Franz Imholz (Spirigen, 13. Januar 2018))

Martin Müller übernimmt das Präsidium der Trachtengruppe Spirigen von Erika Herger. (Bild: Franz Imholz (Spirigen, 13. Januar 2018))

Präsidentin Erika Herger-Arnold begrüsste am Samstag – nach dem Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche – zur 27. GV der Trachtengruppe Spiringen, welche im Mehrzweckraum Holzboden stattfand. Dabei wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. 26 Mitglieder genossen bei besten Pisten- und Wetterverhältnissen am 21./22. Januar 2017 ein Skiweekend auf der Lenzerheide. Beim Kantonalen Jassabend am 11. Februar 2017 im Restaurant Alte Post, Spiringen, kämpften 24 Jasspaare um «jedä Chriz». Madlen und Martin Walker von der Gruppe Flüelen gingen dabei als Sieger hervor.

Das OK des 4. Schächätaler Priisbedälä leistete professionelle Arbeit. Im 36-köpfigen Teilnehmerfeld gewann Osi Zurfluh, Ibach, vor Toni Imholz, Spiringen, und Edi Betschart, Altdorf. Nach einem Unterbruch von 10 Jahren fand am 9. April ein Kleinkaliberschiessen statt. 19 Personen testeten ihre Treffsicherheit im Schützenstand Spiringen. Die höchsten Resultate erreichten Andy Brand vor Dominik Arnold und Ruedi Brand.

Der Höhepunkt des Vereinsjahres war das 75-Jahr-Jubiläum der Trachtenvereinigung Uri, welches am 29. April 2017 stattfand. Das Fest begann um 13 Uhr mit dem Auftritt der Spirgner Kindertrachtengruppe und endete am Morgen früh in der Bar. Dazwischen standen Delegiertenversammlung, Gottesdienst mit Fahnenweihe und ein vielfältiger Unterhaltungsabend auf dem Programm. Der Arbeitseinsatz von drei Vierteln der Spirgner Trachtenmitglieder hat massgeblich zum guten Gelingen des Grossanlasses beigetragen.

Unspunnenfest bleibt in bester Erinnerung

Am Uri-Schwyz-Treffen vom 15. Juni in Bürglen nahmen 25 Spirgner teil. Der Auftritt erfolgte mit sieben Paaren. Für die Kinder war die Hüpfburg ein Anziehungspunkt. Am Unspunnenfest in Interlaken vom 3. September 2017 nahmen 13 Erwachsene und 15 Kinder teil. Beim Umzug unterstützten sie die Trachtenvereinigung Uri mit dem Thema die vier Jahreszeiten. Die Herbstwanderung vom 15. Oktober, welche bei Prachtwetter über die Route Klausenpass, Gletscherseeli, Fisetergrat, Urnerboden führte, mobilisierte 15 Wanderlustige. Das Tanzleiterpaar Ruedi Müller/Agnes Gisler mit den Stellvertretern Dominik Arnold/ Alice Müller leitete 22 Proben. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl von 16 bei den Proben darf als gut bezeichnet werden. Die Tanzleiter dankten speziell der Trachtenmusik Roger Arnold und Robi Herger, welche sie immer tatkräftig mit Livemusik unterstützten. Das Tanzrepertoire umfasst 14 Tänze, davon 5 von eigenen Mitgliedern choreografiert. Anita Gisler und Heidi Brand haben mit den 19 Kindern 26 Proben durchgeführt und dabei drei Tänze geübt. Ihr Können zeigten sie am 75-Jahr-Jubiläum der Trachtenvereinigung Uri, am Uri-Schwyz-Treffen Bürglen, am Uri-Glarus-Treffen Urnerboden, am Unspunnenfest Interlaken und am Auftritt im Gosmergartä Bürglen. Am 24. Oktober konnten fünf neue Kinder in der Gruppe begrüsst werden. Bei diesem Anlass verabschiedete sich Co-Tanzleiterin Heidi Brand. Der Probenplan wurde auf 2018 geändert. Neu wird alle 14 Tage jeweils freitags von 17.30 bis 19 Uhr geprobt. Neu unterstützen Monika Herger, Antonia Kempf und Manuel Müller Kindertanzleiterin Anita Gisler. Drei Neueintritten standen zwei Austritte gegenüber. Damit konnte der Mitgliederbestand auf 55 Personen erhöht werden.

Das Jahresprogramm besteht aus 18 Anlässen. Dazu zählen unter anderem: 19. Januar: Schnupperprobe Kindertrachtengruppe, 20./21. Januar: Skiweekend Elm, 17. März: Trachtächilbi Spiringen, 13. April: Kantonaler Jassabend Hotel Alpina, Unterschächen, 31. Mai: Uri-Schwyz-Treffen im Kanton Schwyz, 9. Mai: DV Andermatt, 11./12. August: Folklorefestival Zermatt, 7. Oktober: Spirgner Chilbi, 18. November: Tanzauftritt Gosmergartä. Marco Brand gewann die Jahresmeisterschaft vor Markus Gisler und Annika Imholz.

Präsidentin Erika Herger gab ihr Amt Martin Müller weiter. Erika Herger war von 1999 bis 2009 im OK des Heimatabends, 2002 bis 2012 Tanzleiterin, 2008 bis 2018 im Vorstand, 2012 bis 2018 Präsidentin.

Für die abtretende Tanzleiterin Agnes Gisler rückt Theres Arnold nach, Franziska Brand ersetzt die zurücktretende Tanzleiter-Stellvertreterin Alice Müller. Die übrigen Personen wurden in ihren Chargen bestätigt.

Geplante Beitragserhöhung sorgt für kritische Stimmen

Kantonalpräsidentin Martha Zwyssig und Gemeinderat Tony Arnold dankten der Trachtengruppe Spiringen für ihr kulturelles Engagement in der Gemeinde und auch das aktive Mitwirken in den Kommissionen und im Kantonalvorstand und speziell für ihre tatkräftige Jugendförderung.

Kantonalpräsidentin Martha Zwyssig orientierte, dass die Schweizerische Trachtenvereinigung im Sinn hat, den Jahresbeitrag zu erhöhen. Kritische Voten aus der Versammlung sprachen sich gegen eine Erhöhung aus. Da Martha Zwyssig nach 11 Jahren ihren Präsidentenjob an der DV abgeben wird, warb sie um einen Nachfolger respektive eine Nachfolgerin.

Franz Imholz

redaktion@urnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.