SPIRINGEN: Jung und Alt erfreut sich an Tanzmusik

An der Trachtächilbi haben am Samstag Tanz, Musik und Humor für eine gute Stimmung gesorgt. Einziger Wermutstropfen waren die Besucherzahlen.

Drucken
Teilen
Die Trachtengruppe Spiringen zeigt neue und bekannte Tänze. (Bild: PD)

Die Trachtengruppe Spiringen zeigt neue und bekannte Tänze. (Bild: PD)

Unter der Leitung von OK-Präsident Josef Gisler ging am vergangenen Samstagabend die Spirgner Trachtächilbi über die Bühne.

Ort des Geschehens war die Turnhalle der Kreisschule Schächental in Spiringen, wie die Trachtengruppe Spiringen mitteilt. Wie bereits in den letzten Jahren hielt sich der Besucheraufmarsch in Grenzen.

Die Kindertanzgruppe mit 14 Kindern unter der Leitung von Anita Gisler-Enz erfreute mit ihren Tänzen «Vögelischottisch», «Tatzelwurm» und «Hüüs­müsig» das Trachtenpublikum. Musikalisch begleitet wurden die Kinder von Robi Herger, Annika Imholz und Marco Brand.

Parodien sorgen für Lacher

Der Entlebucher Alleinunterhalter Hubi Schnider riss mit seinen Parodien aus dem Alltagsleben das Trachtenpublikum mit. Er verkörperte einen tollpatschigen Schulbueb, unterstrichen durch Mimik und Gestik. Immer dabei war sein Zuger Örgeli, auf dem er sich beim Singen gleich selber begleitete.

Auch die organisierende einheimische Trachtengruppe Spiringen unter der Tanzleitung von Ruedi Müller und Theres Arnold bewies mit «Dr Hobbysenn», «Hüüsmüsig», «Dr Spirner», und «Kafi Schottisch» ihr Können. Begleitet wurde sie bei ihrer Aufführung von der Trachtenmusik Robi Herger, Beat Wyrsch und Hans Arnold.

Die Tanzmusik Ländlertrio Berglergmüet aus Wattwil brachte die Tanz- und Bedälärfreudigen ins Schwitzen und rundete damit die Trachtächilbi ab. (red)