Sport- und Frühlingsferien statt Fasnachts- und Osterferien

An den Urner Schulen gibts dem Schuljahr 2013/2014 neu Sport- und Frühlingsferien anstelle von Fasnachts- und Osterferien. Mit der Neuregelung soll ein besserer Rhythmus zwischen Unterrichtszeit und Ferien erreicht werden.

Drucken
Teilen
Ferien teils im Schulzimmer: Urner Jugendliche beim «Ferien(s)pass». (Bild: Manuela Kalbermatten / Neue UZ)

Ferien teils im Schulzimmer: Urner Jugendliche beim «Ferien(s)pass». (Bild: Manuela Kalbermatten / Neue UZ)

Aktuell hängt die Aufteilung der Ferien- und Schulzeit zwischen den Weihnachts- und Sommerferien davon ab, an welchem Datum Ostern ist. So könne es vorkommen, dass die Schulzeit zwischen den Oster- und den Sommerferien sehr lang sei, teilte der Urner Erziehungsrat am Montag mit.

Neu sind die Fasnachtstage vom Schmutzigen Donnerstag bis und mit Güdeldienstag schulfrei. Anfang März - in der Woche 9 oder 10, je nach Fasnachtsdatum - folgt eine Woche Sportferien. Über Ostern sind nur noch die Feiertage, also Karfreitag bis Ostermontag, schulfrei. Und: In den Wochen 17, 18 oder 19 - je nach Osterdatum - werden zwei Wochen Frühlingsferien angesetzt.

Die neue Ferienregelung ändert nichts an der Schulzeit, ein Schuljahr umfasst wie bisher 38 Schulwochen.

sda