SPORTABZEICHEN: Leistungsbereitschaft der Jungen gesunken?

Urner Stellungspflichtige erreichten früher mit ihren Resultaten oft das Sportabzeichen. Wieso nicht 2009? Ein Erklärungsversuch.

Drucken
Teilen
““Beim letzten Mal hat er noch 54 geschafft.“” (Karikatur Jals/Neue LZ)

““Beim letzten Mal hat er noch 54 geschafft.“” (Karikatur Jals/Neue LZ)

Werden die Urner Stellungspflichtigen immer unsportlicher? Diese Frage stellt sich bei der Analyse der Auszeichnungsquote an den militärischen Stellungstagen (siehe Artikelverweis). Doch was sind die Gründe dafür?

«Seit 2008 findet der Stellungstag in Windisch zusammen mit sieben weiteren Kantonen statt. In den einzelnen Gruppen sind nur noch wenige Urner zusammen. Wahrscheinlich fehlt dadurch der gegenseitige Ansporn», vermutet der Urner Kreiskommandant Eduard Furger. Eine andere Erklärung für das Phänomen äussert die hauptverantwortliche Sportlehrerin des Berufs- und Weiterbildungszentrums Uri, Dorothea Michel: «Ich beobachte vielfach, dass die Jugendlichen zwar gerne Sport treiben, jedoch keine Leistungsbereitschaft mehr an den Tag legen.» Ähnliche Beobachtungen macht auch der Fachvorstand Sport an der Kantonalen Mittelschule, Richard Dittli: «Der Sportunterricht wird heute vielfach ohne jegliche Ambitionen besucht.»

Daniel Regli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung.