SPORTFÖRDERUNG: Uri will künftig auch Leistungssportler fördern

Der Kanton Uri will mit finanziellen Beiträgen Leistungssportler fördern. Der Regierungsrat geht in seinem Bericht an den Landrat davon aus, dass jährlich maximal vier Sportler gleichzeitig in den Genuss von Förderbeiträgen kommen werden.

Drucken
Teilen
Wer hat 50'000 Franken verloren? (Symbolbild Keystone)

Wer hat 50'000 Franken verloren? (Symbolbild Keystone)

Bei einem maximalen Beitrag von 12'000 Franken pro Jahr und Athlet würden so Kosten von 48'000 Franken entstehen, heisst es in dem am Freitag publizierten Bericht. Diese Fördermittel gingen zu Lasten des Sportfonds.

Damit im Sportfonds genügend Geld verbleibt, müssen ihm mehr Mittel aus dem Lotteriefonds und dem Reingewinn von Swisslos zugeführt werden. Der Lotteriefonds könne einen verminderten Mittelzufluss verkraften, schreibt der Regierungsrat.

Das neue Engagement des Kantons Uri für den Leistungssport geht auf eine Motion zurück, die der Landrat im September 2017 überwiesen hatte. (sda)