SPORTLEREHRUNG: Uri feiert seine Gipfelstürmer

2015 war für den Urner Sport ein sehr erfolgreiches Jahr. Nun wurden die Cracks im Rahmen einer Gala für ihre Leistungen und Verdienste gewürdigt.

Drucken
Teilen
Vier der rund 80 geehrten Urner Sportcracks; von links: Mountainbiker Reto Indergand, Triathletin Jolanda Annen sowie die Langstreckenläuferinnen Priska auf der Maur und Jasmin Widmer. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Vier der rund 80 geehrten Urner Sportcracks; von links: Mountainbiker Reto Indergand, Triathletin Jolanda Annen sowie die Langstreckenläuferinnen Priska auf der Maur und Jasmin Widmer. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Urs Hanhart

Im Theater Uri in Altdorf war am Freitagabend fast alles zugegen, was in der Urner Sportszene Rang und Namen hat. Die Palette reichte von Edelmetallgewinnern an Schweizer Meisterschaften über Schweizer Meister, Europameisterschafts-Medaillengewinner bis hin zu Vizeweltmeistern. Ein kleiner Wermutstropfen bei der traditionellen Sportlerehrung war die Tatsache, dass etliche Cracks aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen konnten, unter ihnen auch die Mountainbikerin Linda Indergand, die 2015 als Einzige einen Weltmeistertitel erringen konnte. Immerhin wurde aber die WM-Goldmedaillengewinnerin in der Disziplin Eliminator durch ihren ebenfalls geladenen und sehr erfolgreichen Bruder Reto Indergand würdig vertreten. Unter den rund 80 geehrten Einzelathleten und Mannschaftssportlern befanden sich auffallend viele aus der Sparte Radsport, am höchsten dekoriert unter den Anwesenden die beiden Radball-Vizeweltmeister Roman Schneider und Dominik Planzer, die es sich trotz des tags darauf anstehenden Cupfinals nicht nehmen liessen, die Gratulationen und Blumen persönlich entgegenzunehmen. Zahlenmässig sehr gut vertreten waren auch die Schützen, Ringer, Rollhockeyaner, Faustballerinnen und Unihockeyanerinnen.

Alpinistische Tugenden bewiesen

Bildungs- und Kulturdirektor Beat Jörg erschien in nostalgischer Bergsteiger- und Kletterausrüstung im Stile des 19. Jahrhunderts auf der Bühne. Dies aus gutem Grund, denn in seiner Festansprache nahm er immer wieder Bezug auf die Heldentaten der damaligen Bergsteigergenerationen, die nach und nach fast alle Alpengipfel eroberten.

Auf Dani Arnold zutreffend

«Die Urner sind alles andere als ein Volk von verschreckten und eingeschüchterten Talbewohnern», sagte Jörg. «Sie sind ein Volk von potenziellen Gipfelstürmern.» Auf einen Ausnahmekönner im Saal traf die Bezeichnung Gipfelstürmer ganz besonders zu, und zwar auf den Speedkletterer Dani Arnold. Er hat 2015 an der Matterhorn-Nordwand mit einer Aufstiegszeit von nur gerade 1 Stunde und 46 Minuten einen neuen Weltrekord realisiert. Deshalb fand er in der Rede von Jörg besondere Erwähnung. Doch der Urner Sportdirektor betonte: «Im übertragenen Sinn dürfen sich alle hier versammelten Sportler als Gipfelstürmer fühlen. Sie alle haben alpinistische Tugenden an den Tag gelegt und Mut, Umsicht sowie Entschlossenheit bewiesen.»

Auch Funktionäre ausgezeichnet

Jörg würdigte aber auch die Verdienste der Trainer und Betreuer der erfolgreichen Sportler und schloss gleich alle ein, die sich irgendwie in einem Sportverein engagieren. Stellvertretend für sie wurden an der Feier zehn Sportfunktionäre geehrt, die sich ganz besonders mit zum Teil jahrzehntelangem Engagement ins Zeug gelegt haben.

Mit Komik und Musik umrahmt

Wie üblich an einer solchen Sportlerehrung, kam auch die Unterhaltung nicht zu kurz. Der Komiker Tom Davis sorgte zwischendurch mit seinen träfen Sprüchen und witzigen Zaubertricks für Stimmung und Lachsalven im Saal. Dabei zog er jeweils geschickt das Publikum in seine Show mit ein. Abgerundet wurde die durch die vielen Ehrungen fast zwangsläufig etwas langatmige Gala mit Auftritten der Urner Band Seismograph. Etwas schade war, dass Moderator André Schelbert nur wenig Zeit blieb, um mit ausgewählten Sportlern und Funktionären Kurzinterviews zu führen. Aber auch so dauerte die ansonsten gelungene Veranstaltung noch immer fast drei Stunden.

In vielen Sportarten Topleistungen erbracht

Die Geehrten red. Im Theater Uri wurden am Freitagabend folgende Sportler und Funktionäre geehrt: Radsport: Dominik Planzer, Roman Schneider, Simon Marty, Claudio Zotter, Florian Betschart, Jon Müller, Melanie Mörth, Nadia Walker und Marco Arnold, alle Radsport Altdorf; Arthur Mathis, Damian Birchler, Beda Zimmermann, Linda Indergand und Reto Indergand, alle VMC Silenen; Christof Arnold, Altdorf, Erich Arnold, Bürglen und Marcel Hardegger, Schattdorf. – OL: Mirjam Würsten und Deborah Stadler, beide OLG KTV Altdorf. –

Leichtathletik:Priska Auf der Maur und Jasmin Widmer, beide LA TV Erstfeld; Sophie Andrey, Team FitSport. –
Triathlon: Jolanda Annen, Triteam Uri. – Ringen: Ramon Epp, Nicolas Christen, Simon Gerig, Anja Epp, Thomas Epp und Peter Zberg, alle Ringerriege Schattdorf. –
Langlauf: Roman Furger, SSC Schattdorf; Stefanie Arnold, SC Unterschächen. –
Ski alpin: Aline Danioth und Leoni Zopp, beide SC Gotthard Andermatt; Kari Briker, SC Attinghausen; Reto Arnold und Walter Schuler, beide SC Edelweiss Bürglen. –
Biathlon: Tanja Bissig, SC Gotthard Andermatt. –
Hornschlittensport: Richard Arnold, Josef Herger und Thomy Gisler, alle Hornschlittenclub Uri. – Handball: Lukas von Deschwanden, Wacker Thun; Jost Brücker, St. Othmar St. Gallen. –
Faustball: Jaqueline Fedier, Fabienne Fedier, Sara Gerber, Andrea Gerber, Sabrina Siegenthaler, Geraldine Vogel und Simone Gaugler, alle TV Amsteg. –
Geräteturnen: Livia Zgraggen, Geräteturnen Bürglen; Nino Epp, TV Schattdorf. –
Badminton: Lene Schelbert, BC Stansstad; Jessica Schuler, BC Altdorf. –
Golf:Janik Gattlen, Golfclub Gotthard Andermatt; Edy Planzer, Sisikon. –
Unihockey: Damen Floorball Uri. –
Schwingen/Nationalturnen: Andi Imhof, Schwingklub Bürglen. –
Karate: Alessia Lao, Moira Dillier und Emma Dillier, alle Taisho Shotokan Altdorf. –
Schiessen:Team Sportschützen Altdorf I und Paul Wyrsch, Sportschützen Altdorf; Daniel Baumann, SG Spiringen; Raphael Imholz, PS Altdorf-Erstfeld; Stephan Loretz, Armbrustschützengesellschaft Gurtnellen. –
Rollhockey: Team RHC Uri I; Maria Gehlhaar, Stephanie Gehlhaar, Matteo Gasser, Marc Blöchlinger, Tim Aschwanden, Joshua Imhof und Patrick Greimel, alle RHC Uri. –
Klettern:Lukas Zgraggen und Dani Arnold, beide SAC Gotthard. –
Volleyball: Peter Huber, VBC Fortuna Bürglen. –
Fussball: Martin Hauger, FC Schattdorf. –
Turnen: Agnes Herger, Alice Tresch, Verena Tresch und Margrit Walker, alle Vitaswiss Uri. –
Gymnastik: Barbara Stöckli, Vitaswiss Uri.

Komiker Tom Davis verblüffte mit seinen witzigen Zaubertricks. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Komiker Tom Davis verblüffte mit seinen witzigen Zaubertricks. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)