Sportverein Amsteg
«Schiff ahoi» am Unterhaltungsabend

Gleich zweimal lief das Traumschiff «SV Amsteg» am Samstag, 19. November, aus dem Hafen der Turnhalle zur Jungfernfahrt aus.

Drucken

Der Kapitän Michi Gnos begrüsste die Passagiere und führte mit viel maritimem Charme durch den Abend. Er erinnerte daran, dass man bisher mit den beiden Schiffen «TV Amsteg» und «SC Amsteg» unterwegs war, bevor 2020 die «SV Amsteg» gebaut wurde. Beim ersten Kontrollgang durch das ausverkaufte Schiff lernte man zuerst die tanzenden Minimatrosen kennen, welche eine Flaschenpost im Wasser gefunden haben (Muki).

Danach führten die kleinen Jugi-Knaben dem Kapitän dessen grössten Albtraum vor Augen: den Untergang des Schiffs. Das Problem im Maschinenraum konnte mit Hilfe fachkundiger Mechaniker behoben werden und die Reise ging weiter, wie der Verein in einer Mitteilung schreibt.

Der Sportverein Amsteg führte am 19. November 2022 einen Unterhaltungsabend durch.

Der Sportverein Amsteg führte am 19. November 2022 einen Unterhaltungsabend durch.

Bild: PD

Das Schiff ging zum Glück nicht unter, trotzdem war auch unter dem Meer zünftig etwas los. Schillernde Fische, bunt leuchtende Quallen und glitzernde Meerjungfrauen waren beim Auftritt der kleinen Jugi-Mädchen zu bestaunen – ein wahres Farbspektakel. Der Kapitän wollte für den Notfall gewappnet sein und ordnete eine Notwasserungsübung mit einigen Passagieren an.

Nach getaner Arbeit durften sie sich am Poolrand des Oberdecks die phänomenale Wasserakrobatik-Show der grossen Jugi-Knaben anschauen. Nach einer erfolgreichen Wiederbelebungsmassnahme eines Poolgastes legte das Schiff dann vor Anker. Beim gebuchten Landgang auf die Südseeinsel wurden die Touristen von den tanzenden Hula-Girls (Jugi-Mädchen gross) empfangen.

Eine Prise Liebe war auch dabei

Doch auch am Bord der «SV Amsteg» gab es einiges zu entdecken. Man konnte sich die perfekte Show von Dance 275 anschauen und anschliessend für einen Drink an die Schiffsbar auf das Oberdeck begeben. Dort kam es zu einigen romantischen Szenen (Aktivriege). Aber auch am Pool tummelten sich Taucher, Schwimmer und Badenixen.

Zwei Animateurinnen fanden sich am Beckenrand ein, um ein straffes Fitnessprogramm durchzuführen, bevor ein ungebetener Gast im Wasser auftauchte. Doch nicht nur Verliebte kamen bei dieser Kreuzfahrt auf ihre Kosten. Auch Leute, die ihre grosse Liebe an Bord suchten, kamen nicht zu kurz. Die Single Ladies des Faustballteams heizten den Gästen mit ihrer Show gewaltig ein und sorgten für starken Wellengang. Wem das nicht reichte, der konnte sich beim Preisangeln in der grossen Tombola versuchen.

Klein und Gross führten eine unterhaltsame Show auf.

Klein und Gross führten eine unterhaltsame Show auf.

Bild: PD

Mit vielen Souvenirs und schönen Erlebnissen im Gepäck legte das Traumschiff um 21.30 Uhr wieder sicher im Hafen von Amsteg an. «Ein grosses Dankeschön geht an die ganze Schiffscrew unter und auf dem Deck», betonen die Vereinsverantwortlichen in ihrer Mitteilung. Wer noch nicht seekrank war, konnte dann in der Hafenbar noch einen Schlummertrunk einnehmen. (pd/inf)