Sprengungen dienen Sicherheit

Im Steinbruch der Firma Gasperini AG in Attinghausen laufen zurzeit Installations- und Sicherheitsarbeiten. Das bedingt auch Sprengungen.

Drucken
Teilen
Im Steinbruch Nord der Hartsteinwerk Gasperini AG wird momentan gesprengt. (Bild: Mario Wittenwiler)

Im Steinbruch Nord der Hartsteinwerk Gasperini AG wird momentan gesprengt. (Bild: Mario Wittenwiler)

Im Steinbruch der Firma Gasperini AG wird zurzeit gesprengt. «Diese Sprengungen dienen der Sicherheit der Mitarbeiter», erklärt Peter Müller, der Betriebsleiter der Hartsteinwerk Gasperini AG. Wegen der Lärmemissionen habe man ein Informationsschreiben an alle Haushaltungen in der Gemeinde Seedorf geschickt. Der Steinbruch liegt zwar am Rande von Attinghausen, die Lärmimmissionen sind aber in der Gemeinde Seedorf höher.

Abbau bis 2050 gesichert

2007 hat die Gasperini AG, die zurzeit 23 Leute beschäftigt, mit der Korporation Uri einen neuen Vertrag abgeschlossen. Dieser erlaubt der Firma, bis zirka 2050 im Steinbruch Nord rund 4 Millionen Kubikmeter Stein abzubauen.

Mario Wittenwiler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.