ST. MORITZ: Samih Sawiris übersteht die Bobfahrt

Der Ägypter hats geschafft: Im Bob von Christian Reich flitzte Samih Sawiris in St. Moritz durch den Eiskanal.

Drucken
Teilen
Samih Sawiris und Christian Reich. (Bild EQ)

Samih Sawiris und Christian Reich. (Bild EQ)

Von seiner Herkunft her ist sich der ägyptische Investor Samih Sawiris eher Wüstensand gewohnt. Am Sonntag allerdings wagte er sich aufs Glatteis. Beim Viererbob-Weltcuprennen auf der legendären Bobpiste von St. Moritz nach Celerina startete Sawiris als Vorfahrer  gemeinsam mit dem früheren Schweizer Spitzenpiloten Christian Reich. Dabei erreichte der von Reich gesteuerte Bob Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern.

Zu einem Platz auf dem Podest hätte die Fahrt allerdings nicht gereicht. Reich nahm ein wenig Tempo weg, denn, so sagte der ehemalige Spitzenathlet am Freitag in unserer Zeitung: «Samih Sawiris soll die Fahrt geniessen können.»

Training zahlte sich aus
Ob Sawiris die Fahrt tatsächlich geniessen konnte oder ob er sich während der Fahrt permanent duckte, war nicht in Erfahrung zu bringen. Gesund überstanden hat er sie auf alle Fälle. Allem Anschein nach hat sich sein Training bezahlt gemacht. Denn Sawiris schlitterte bereits im vergangenen September in Andermatt zusammen mit Weltmeister Ivo Rüegg auf der Anschieb-Anlage hinunter. An jenem Ort also, in dem Sawiris sein Ferienresort errichten will.

red