Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STANDORTMARKETING: Uri will auch zum Wirtschaftsraum Zürich gehören

Der Kanton Uri soll sich bei ausländischen Investoren als Teil des Grossraums Zürich vermarkten können. Der Regierungsrat will darum bei der Standortmarketing-Organisation Greater Zurich Area (GZA) ein Gesuch für eine Mitgliedschaft stellen.
Blick auf die Gemeinde Altdorf (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Blick auf die Gemeinde Altdorf (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Der Regierungsrat beauftragte die Volkswirtschaftsdirektion Uri, mit der GZA eine entsprechende Vereinbarung per 1. Januar 2016 zu treffen. Dies teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit.

Zur GZA gehören die Kantone Glarus, Graubünden, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Zug und Zürich, die Stadt Zürich sowie die Region Winterthur. Daneben zählt die Organisation private Mitglieder wie Unternehmen der Region insbesondere aus dem Finanz- und Industriebereich.

Der Beitritt solle eine verstärkte Wahrnehmung von Uri bei ausländischen Ansiedlungsinteressenten und Investoren bringen, schreibt der Regierungsrat. Infolge Einsparungen in andern Bereichen sei eine Mitgliedschaft für den Kanton budgetneutral.

Mit dem Beitritt Uris wachse der Grossraum Zürich entlang der wichtigsten Transitachse Europas in Richtung Süden, wirbt der Urner Regierungsrat. Zum Wirtschaftsstandort am Gotthard gehörten eine attraktive Lage direkt an der Nord-Süd-Achse, eine ländliche Prägung, lokal vorhandene Fachkräfte sowie zu guten Konditionen nutzbare Gewerbe- und Industriegebiete. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.