SC Unterschächen zeigt einen starken Auftritt

Beim Rothenturmer Volkslauf bewies die 20-köpfige Sportlerdelegation ihr Können und holte sich Kategoriensiege und Podestplätze.

Josef Mulle
Drucken
Teilen
Der Nachwuchs des Skiclubs Unterschächen wusste in Rothenturm zu überzeugen. (Bild: PD)

Der Nachwuchs des Skiclubs Unterschächen wusste in Rothenturm zu überzeugen. (Bild: PD)

Für einmal genossen die Urner Nordischen am Rothenturmer Volkslauf Gastrecht bei der benachbarten Destination, nach dem Unterschächen und das Urnserntal in der ersten Saisonhälfte als Einzige in der Region renntaugliche Loipen anbieten konnten.

Dank der ergiebigen Schneefälle konnte nun auch der im Vorjahr abgesagte 51. Rothenturmer Volksskilauf am vergangenen Sonntag, 20. Januar, seine Starttore öffnen. Die Verantwortlichen durften sich über ein rekordverdächtiges Teilnehmerfeld freuen. Die 20-köpfige Delegation des Skiclubs (SC) Unterschächen wusste in den Feldern der Aktiven ebenso zu überzeugen, wie der Nachwuchs. Mit Spitzenklassierungen honorierte dieser die Arbeit von Erfolgstrainer Roman Bricker mit Spitzenklassierungen.

«Tryychlergruppe» empfängt Sportler im Ziel

Bereits am Vormittag konnte durch Robi Briker ein Kategoriensieg (M50) bejubelt werden und auch Roman Bricker erreichte in der Kategorie M40 als 9. eine Spitzenklassierung. Martina Baumann, die einzige Vertreterin des SC Unterschächen im Feld der Frauen F40, verpasste als 4. das Podest nur knapp. Ein persönliches Erfolgserlebnis hatte auch Hanspeter Gisler aus Altdorf zu verzeichnen, der den Volksskilauf in der Kategorie M30 auf dem 12. Platz beendete. Fast nur Kategoriensiege und Podestplätze verzeichneten die Vertreter des SC Unterschächen, die am nachmittäglichen Jugendskilauf teilnahmen und durch eine grosse «Tryychlergruppe» im Ziel empfangen wurden. Als Sieger durften sich dabei Nina Walker (U10), Seraina Kempf (U12) und Eva Schuler (U16) ins Ziel läuten lassen. Bei den Knaben klangen die «Siegertryychlä» für Mario Briker (U10) und Alexander Briker (U12), die in ihren Kategorien der Konkurrenz überlegen waren.

Medaillengeschmückt durften auch Aline Baumann (2. U10), Andrin Kempf (2. U10), Dunja Walker (2. U12) und Luca Arnold (3. U16) den Heimweg nach Unterschächen antreten.

Aktuelle Nachrichten