Stau vor Gotthard-Nordportal hat sich aufgelöst

Das schöne Pfingstwetter hat am Samstag zu Staus auf der Nord-Süd-Achse geführt. Vor dem Nordportal des Gotthard-Strassentunnels in Göschenen stauten sich die Fahrzeuge maximal auf einer Länge von 11 Kilometer - nun ist wieder freie Fahrt.

Drucken
Teilen
Auf der Nordseite des Gotthards stauen sich die Fahrzeuge. (Bild: Swisswebcams.ch)

Auf der Nordseite des Gotthards stauen sich die Fahrzeuge. (Bild: Swisswebcams.ch)

Gemäss Angaben von Viasuisse war es schon am Freitagabend vor dem A2-Nadelör im Urnerland zu einem Rückstau gekommen. In der Nacht löste sich dieser auf. Am frühen Morgen wuchs die Kolonne wieder schnell an. Die maximale Länge der Autoschlange betrug zwischenzeitlich 11 Kilometer. Diese löste sich am späteren Samstagnachmittag wieder auf.

Kleinere Probleme in Form einer Verkehrsüberlastung zwischen Chur und Reichenau melden die Verkehrsdienste auf der A13, der anderen grossen Nord-Süd-Route. Auf dem übrigen Schweizer Strassennetz läuft der Pfingstverkehr derzeit normal, nachdem es am Freitagabend auf der A1 zwischen Bern und Zürich zu mehreren Unfällen und Stausituationen gekommen war.

sda/ks