«STIÄR BIÄR»: Die Urner «Kleinbrauerei» will hoch hinaus

Die Macher des «Stiär Biärs» haben grosse Pläne: Der Kanton Uri soll eine eigene Brauerei erhalten. Altdorf könnte der Standort sein.

Merken
Drucken
Teilen
Mario Muther (links) und Max Herger mit ihrem «Stiär Biär». (Archivbild Markus Zwyssig/Neue UZ)

Mario Muther (links) und Max Herger mit ihrem «Stiär Biär». (Archivbild Markus Zwyssig/Neue UZ)

Seit 2005 brauen die beiden Schattdorfer Mario Muther und Max Herger ihr «Stiär Biär». Rund 7000 Liter haben sie inzwischen abgesetzt. «Mit einem so grossen Erfolg hätten wir wirklich nie gerechnet», sagt Mario Muther. Doch für die beiden Hobbybrauer ist klar: «Jetzt gibt es nur noch eins: Wir müssen unsere Brauerei vergrössern und professionell betreiben oder aufhören.»

«Viele Leute machen uns Mut»
Weil die beiden Schattdorfer überzeugt sind, dass ein Brauerei-Projekt im Kanton Uri realisierbar ist, kommt aufhören nicht in Frage. «An den Solothurner Biertagen haben uns sehr viele Leute Mut gemacht. Wieso nicht ein Urner Bier, nachdem Eichhof holländisch wird?», sagt Muther schmunzelnd. Er denkt an eine Schaubrauerei mit einer 10-Hektoliter-Anlage und integrierter «Beiz». Am liebsten wäre ihm ein Standort in Altdorf. Rund 300 bis 400 Quadratmeter müssten es sein. An interessierten Abnehmern fehlt es nicht. So hat Coop Schweiz angefragt, ob es eine Möglichkeit gebe, «Stiär Biär» in lokalen Coop-Läden zu verkaufen.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.