STIÄR BIÄR: Urner brauen jetzt professionell

Das Stiär Biär ist in Uri zur Marke geworden. Jetzt investieren die Gründer in eine professionelle Brauerei und produzieren Bier im grossen Stil.

Drucken
Teilen
Die vier Gründer und Geschäftsleitungsmitglieder Max Herger Reto Brand, Isabelle Kuster und Mario Muther stossen mit ihrem Stiär Biär an. Bild Urs Hanhart/Neue UZ.

Die vier Gründer und Geschäftsleitungsmitglieder Max Herger Reto Brand, Isabelle Kuster und Mario Muther stossen mit ihrem Stiär Biär an. Bild Urs Hanhart/Neue UZ.

Es ist erhältlich als Dinkel, Weizen und Highlander. Es wird in Bügelflaschen abgefüllt, mit dem Tier als Logo, das Uri im Wappen trägt: das Stiär Biär. Seit Mario Muther und Max Herger vor drei Jahren in einer improvisierten Schattdorfer Brauerei zu Werke gingen, hat sich das erste Urner Bier zum Verkaufsschlager entwickelt. Die Nachfrage stieg so rasant, dass die Bierbrauer kaum noch allen Wünschen nachkommen konnten. «Wir hatten die Wahl: Entweder wir hören auf oder wir werden professionell», erinnert sich Herger. Der Entscheid fiel auf den Profibetrieb. Jetzt haben Muther und Herger die Kleinbrauerei Stiär Biär AG gegründet die erste in Uri überhaupt. Ab Juli wollen sie in grossem Stil brauen.

Brauer mit Diplom
Sie werden eigens einen diplomierten Bierbrauer engagieren. Er wird das Bier herstellen, abfüllen und lagern. «Wir schreiben den Job in der Schweiz aus. In Deutschland, wo solche Ausbildungen möglich sind, werden wir aber eher fündig», sagt Herger. Zudem wird kräftig in eine automatische Anlage investiert: Es braucht Sudkessel, Kältekompressoren und Lagertänke. Die Kleinbrauerei soll in Altdorf stehen. Noch laufen Verhandlungen über die Räumlichkeiten.

Sven Aregger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag.