Stier Viktor wartet auf den Sieger des Urner Kantonalen

Seit einigen Monaten ist das Organisationskomitee des 98. Urner Kantonalen Schwingfests in Bürglen vom 12. Mai 2019 tätig, um den Urner Schwingern einen Festtag zu bereiten. Demnächst wird mit der Gabensammlung begonnen.

Drucken
Teilen
Von links: Richard Arnold, Gabenchef, Richard Gisler, Sponsoring, Sara Fedier, Vertreterin UKB, Züchter Kari Marti und OK-Präsident Hansueli Gisler zusammen mit Siegerpreis Stier Viktor. (Bild: Adi Arnold, Bürglen, 20. Dezember 2018)

Von links: Richard Arnold, Gabenchef, Richard Gisler, Sponsoring, Sara Fedier, Vertreterin UKB, Züchter Kari Marti und OK-Präsident Hansueli Gisler zusammen mit Siegerpreis Stier Viktor. (Bild: Adi Arnold, Bürglen, 20. Dezember 2018)

Das OK des 98. Urner Kantonalen Schwingfests steht unter der Leitung von Ex-Schwinger und Landrat Hansueli Gisler, Bürglen. Nach der Klub-Generalversammlung vom 11. Januar wird das Gabenkomitee unter der Leitung von Richard Arnold und Daniel Gisler mit der Gabensammlung beginnen.

Bereits bekannt ist der Siegerpreis. Es handelt sich um den Originalbraunviehstier Viktor aus der Zucht von Kari Marti, Waldi, Bürglen. Dies geht aus einer Mitteilung des Veranstalters hervor. Der Siegerpreis wird vom Hauptsponsor Urner Kantonalbank gestiftet. «Das gesamte OK ist zuversichtlich, dass die Gabensammler auf ihrer Tour bei der Schwingerei wohlgesinnten Unternehmungen und Privatpersonen sowie bei den Ehrenmitgliedern des Urner Kantonalen Schwingerverbands auf grosses Wohlwollen stossen», heisst es in der Mitteilung.

Ideale Infrastrukturen und genügend Platz

Das Schwingfest am 12. Mai 2019 wird auf dem Bürgler Sportplatz im Loch sein. Die Infrastrukturen und die Platzverhältnisse erlauben es, dass das Schwingfest, die Verpflegung der Gäste und der Gabentempel zentral auf dem Festplatz angeordnet werden können, heisst es von Seiten des Veranstalters. «Somit sollte es den Besuchern auf dem attraktiven Festgelände an nichts mangeln», schreibt der Veranstalter.

Über die Aktivitäten rund um das diesjährige «Kantonale» wird laufend über die Seite www.uksv.ch/2019 oder Facebook informiert. (pd/pz)