Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Urner Strahlner blicken auf Topsommer zurück

An der 56. Generalversammlung der Urner Mineralienfreunde stand ein erfreuliches Vereinsjahr im Mittelpunkt. Die Lücke im Vorstand konnte mit Adrian Gamma aus Wassen wieder geschlossen werden.
Georg Epp
Freuen sich auf eine erfolgreiche Strahlnersaison 2019: (von links) Vereinspräsident Emanuel Regli, der beschenkte Thomas Leutwiler, das neue Vorstandsmitglied Adrian Gamma und Vizepräsident Patrik Denier. (Bild: Georg Epp (Altdorf, 30. März 2019))

Freuen sich auf eine erfolgreiche Strahlnersaison 2019: (von links) Vereinspräsident Emanuel Regli, der beschenkte Thomas Leutwiler, das neue Vorstandsmitglied Adrian Gamma und Vizepräsident Patrik Denier. (Bild: Georg Epp (Altdorf, 30. März 2019))

Es war ein ereignisreiches und interessantes Vereinsjahr, über das Emanuel Regli, Präsident der Urner Mineralienfreunde, an der Generalversammlung vom Samstag, 30. März, den 45 Vereinsmitgliedern und Gästen berichten konnte.

Mit der Eröffnung des Mineralienmuseums in Seedorf, der Urner Mineralien-Schatzkammer, am 19. Mai sei das Jahr für die Urner Strahlnerfamilie furios gestartet. Museumsleiter Martin Russi habe sich gefreut, eine grosse Besucherzahl zum Eröffnungsfest zu begrüssen, und das Thema «Eisenrosen und Hämatit» habe guten Anklang gefunden. Im Mittelpunkt der Exkursionen, die bei schönstem Wetter allesamt durchgeführt werden konnten, stand das Goldsuchen im Napfgebiet.

«Uri 18» mit negativer und positiver Auswirkung

An den Mineralientagen, die zur gleichen Zeit wie die «Uri 18» über die Bühne gingen, musste ein kleiner Aussteller-, aber auch Besucherrückgang registriert werden, wie der Präsident ausführte. Die Qualität der angepriesenen Mineralien sei aber wieder hochwertig gewesen.

Doch die «Uri 18» hatte auch durchaus positive Auswirkung auf die Urner Mineralienfreunde: So wurden an der Urner Wirtschafts- und Erlebnismesse zwei live gemalte Bilder versteigert und der Erlös zwei Vereinen im Kanton Uri zugesprochen. Einer davon waren die Urner Mineralienfreunde, denen 1600 Franken in die Vereinskasse flossen.

Dies trug dazu bei, dass das finanzielle Ergebnis des Vereins mit einem Plus von rund 4000 Franken einiges besser ausfiel als budgetiert. Auch das Mineralienmuseum in Seedorf schloss mit einem Gewinn von rund 1000 Franken.

Die beliebten Freitagshocks gehen neu im Restaurant «Die Ecke» in Schattdorf über die Bühne. Das Vereinsheft «Mineralienfreund» bleibt das Herzstück des Vereins, die Redaktionsleiter Bruno Müller und Ernst Gasser freuen sich immer wieder über interessante Beiträge der Vereinsmitglieder. Grosse Freude hat der Verein an seiner überarbeiteten Website www.mineralienfreund.ch.

28-Jähriger komplettiert den Vorstand

Nach dem Abgang von drei langjährigen Vorstandsmitgliedern im vergangenen Jahr konnte der Vorstand nicht komplettiert werden. Dies wurde an der GV nun nachgeholt: Mit dem 28-jährigen Adrian Gamma aus Wassen, einem aktiven und motivierten Strahlner, wurde das Vorstandsteam wieder vollzählig.

Im Wahlturnus wiedergewählt wurden Präsident Emanuel Regli, Aktuar und Börsenchef Stefan Püntener sowie Beisitzer Markus Mattli. Weiter im Vorstand dabei sind Vizepräsident Patrik Denier, Kassier Heinz Zumstein, Museumsleiter Martin Russi, Programmchef Beni Matter und Yves Raemy.

Um die Nachwuchswerbung anzukurbeln, beschloss die Versammlung einstimmig, eine Jugendmitgliedschaft bis zum 18. Altersjahr für 25 Franken zu schaffen. Im vergangenen Jahr war die Mitgliederwerbung erfolgreich: Dank 22 Neumitgliedern ist der Bestand auf 660 Mitglieder angewachsen.

Mineralienmuseum öffnet am 18. Mai

Das neue Vereinsjahr startet auch heuer mit der Eröffnung des Mineralienmuseums in Seedorf am 18. Mai. Die neue Sonderschau widmet sich dem Thema «Gwindel». Die Urner Mineralientage gehen am 31. August und 1. September in der DAG über die Bühne. Die Verantwortlichen, Stefan Püntener und Patrik Denier, versprechen wieder eine hochstehende Börse.

Ein grosser Dank und Geschenk ging an der GV an Thomas Leutwiler, der mitgeholfen hatte, die Mineralien im Museum zu digitalisieren. Präsident Regli bedankte sich am Schluss der Versammlung für alle Dienstleistungen im Verein und wünschte eine erfolgreiche und unfallfreie Strahlnersaison.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.