Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STRASSENVERKEHR: Deutlich mehr Unfälle auf der Autobahn im Kanton Uri

Im Urner Strassenverkehr sind 2016 weniger Menschen verletzt oder getötet worden als 2015. Die Zahl der Unfälle blieb stabil, jedoch geschahen deutlich mehr Unfälle auf der Autobahn.
Im Jahr 2016 verletzten sich weniger Menschen bei Unfällen auf den Urner Strassen. Hier im Bild ein Kreisel in Altdorf. (Symbolbild UZ)

Im Jahr 2016 verletzten sich weniger Menschen bei Unfällen auf den Urner Strassen. Hier im Bild ein Kreisel in Altdorf. (Symbolbild UZ)

Wie die Kantonspolizei Uri am Montag mitteilte, wurden im letzten Jahr 410 Unfälle registriert, genau gleich viele wie 2015. Auch die Zahl der Unfallbeteiligten blieb mit 794 stabil. 11 davon waren Fussgänger.

Die Zahl der Personen, die bei den Unfällen getötet wurden, ging von 3 auf 2 zurück. Bei den beiden Toten handelt es sich um einen Velo- und um einen Elektro-Velofahrer. Die Zahl der Verletzten sank von 141 auf 133. Sowohl die Zahl der Schwer- wie der Leichtverletzten war rückläufig.

2016 gab es deutlich mehr Unfälle auf der Autobahn als 2015, nämlich 107 gegenüber 66. Die häufigste Unfallursache war Unaufmerksamkeit. Der bei den Unfällen angerichtete Sachschaden ging von 3,2 Millionen Franken auf 2,9 Millionen Franken zurück. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.