STUNTMAN: Russis Sturz ist in «Bond» zu sehen

Im Furkagebiet wurden 1969 auch einige Szenen für den Bond-Film «On Her Majesty's Secret Service» gedreht. Der Andermatter Skifahrer Bernhard Russi war einer der Stuntmen – und verletzte sich.

Drucken
Teilen
Bernhard Russi. (Archivbild Beat Blättler/Neue LZ)

Bernhard Russi. (Archivbild Beat Blättler/Neue LZ)

«Bereits an meinem zweiten oder dritten Einsatztag stürzte ich sehr unglücklich», sagt der damals 20-Jährige. Er habe sich dabei einen Halswirbelbruch und eine gebrochene Hand zugezogen und sei danach zwei Monate lang im Spital gelegen. «Ich hatte riesiges Glück», sagt Russi rückblickend. «Wenigstens ist die Sturzsequenz zu sehen. Es war also nicht alles umsonst.»

Nur zehn Monate später hatte er den Weltmeistertitel in der Abfahrt geholt. «Es war ein erfolgreicher Winter. Und so ist es im Sport: Man stürzt und rappelt sich wieder auf.»

Manuela Kalbermatten

Wie ein Statist die Dreharbeiten zu «Goldfinger» 1964 in Andermatt erlebt hat, lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.