Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sustenstrasse: Frau wird nach Unfall mit Rega ins Spital geflogen

Aufgrund eines Bremsmanövers stürzte ein 26-jähriger Motorradlenker und seine 27-jährige Mitfahrerin, beide wurden verletzt. Die Passstrasse musste kurzzeitig gesperrt werden.
Zwei Personen wurden beim Unfall auf der Sustenstrasse verletzt. (Bild: Kantonspolizei Uri, 5. August 2018)

Zwei Personen wurden beim Unfall auf der Sustenstrasse verletzt. (Bild: Kantonspolizei Uri, 5. August 2018)

Am Sonntag, 5. August, kurz vor 17 Uhr, fuhren zwei Motorradfahrer mit Zürcher Kontrollschildern auf der Sustenstrasse talwärts. Zur selben Zeit überholten zwei unbekannte Motorradfahrer im Bereich Färnigen ein landwirtschaftliches Fahrzeug, welches Richtung Passhöhe unterwegs war.

Um eine Kollision mit den unbekannten Motorrädern zu vermeiden, leitete der vordere Zürcher Motorradfahrer eine Bremsung ein. Dies erkannte sein Nachfolger zu spät, kollidierte mit dem Heck des Vordermanns und kam zu Fall. Der 26-jährige Lenker stürzte über das Strassengeländer und kam im abfallenden Gelände zu liegen. Er wurde mit dem Rettungsdienst Uri ins Kantonsspital überführt. Seine 27-jährige Mitfahrerin blieb verletzt auf der Strasse liegen und wurde mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überflogen.

Der vordere Motorradfahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 10'000 Franken. Wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt, musste die Passstrasse für die Bergungs- und Rettungsarbeiten kurzzeitig geschlossen werden. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.