SVP Uri kommt mit einem Zweierticket

Am Donnerstagabend nominierte die SVP Uri in Attinghausen ihre offiziellen Kandidaten für die Regierungsratswahlen vom 11. März 2012. Für die Partei treten Josef Schuler und Beat Arnold an.

Drucken
Teilen
Die SVP Uri steigt mit Josef Schuler (links) und Beat Arnold in den Regierungsratswahlkampf. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Die SVP Uri steigt mit Josef Schuler (links) und Beat Arnold in den Regierungsratswahlkampf. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Josef Schuler politisiert seit 2004 im Urner Landrat. Der 51-Jährige wohnt in Spiringen und ist amtierender Landratspräsident. Beruflich leitet er die Werkstätten der Stiftung Behindertenbetriebe Uri.

Beat Arnold wohnt in Schattdorf und ist seit 2010 Urner Sicherheitsdirektor. Der 33-Jährige ist diplomierter Bauingenieur und war vor dem Regierungsratsmandat Projektleiter bei der SBB.

Überraschend verzichtete Peter Tresch aus Göschenen, Präsident der SVP-Landratsfraktion, auf eine Kandidatur. Stattdessen unterstützte er an der Nominationsversammlung Josef Schuler. Parteipräsident Gusti Planzer hatte bereits im Vorfeld bekannt gegeben, dass er nicht kandidieren werde.

urh/rem

<span class="m-black">Den ausführlichen Bericht zur Nominationsversammlung der SVP Uri lesen Sie am Samstag in der Neuen Urner Zeitung.</span>