Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SVP Uri startet Wahlkampf – nach Hochzeit des Kandidaten

Pascal Blöchlinger ist nach der Heirat bereit für die Nationalratskandidatur.
Landratspräsident Pascal Blöchlinger möchte in Zukunft in Bern politisieren. (Bild: PD)

Landratspräsident Pascal Blöchlinger möchte in Zukunft in Bern politisieren. (Bild: PD)

(MZ) Die SVP Uri hat sich zum Ziel gesetzt, im Herbst den Nationalratssitz von Beat Arnold zu verteidigen. «Die drei Sitze sollen weiterhin durch die drei stärksten Parteien besetzt werden, der Nationalratssitz durch die SVP, die Ständeratssitze durch CVP und FDP», heisst es in einer Medienmitteilung.

«Mit unserem Kandidaten, dem 42-jährigen Landratspräsidenten Pascal Blöchlinger, setzen wir auf einen überaus talentierten und aktiven Parlamentarier», schreibt die SVP Uri weiter. Seit 2012 politisiert er im Landrat und seit 2016 in dessen Ratsleitung. Im Juni 2019 wurde er zum Präsidenten des Landrats gewählt. Von 2013 bis 2019 war Pascal Blöchlinger Präsident der SVP Uri sowie Mitglied des Parteivorstandes der SVP Schweiz. «Daher ist Blöchlinger national sehr gut vernetzt.»

Kandidat wird für Weitsicht und Ausdauer gelobt

Als Landrat sei Pascal Blöchlinger mit Weitsicht und Ausdauer aufgefallen. So habe er bereits 2013 einen Vorstoss zur neuen Axenstrasse eingereicht und diesen Juni, kurz vor dem Felssturz, mit einem zweiten nachgedoppelt. Als Pendler und Mitinhaber eines familieneigenen Recycling- und Baustoffunternehmens mit über 70 Mitarbeitern kennt er die Herausforderungen der KMU und die Folgen einer zweimonatigen Sperrung für unsere Urner Wirtschaft. «Das Ziel eines sinnvollen und sicheren Fertigbaus der Strecke Flüelen bis Brunnen wird er als Nationalrat mit Ausdauer weiterverfolgen», so die SVP.

Mit der Standesinitiative zur «Souveränität der Kantone bei Wahlfragen», die Pascal Blöchlinger im Landrat mit einer Motion angestossen hat, versuchte er den Kantonen bei der Gestaltung des eigenen Wahlsystems wieder ihre Freiheit zurück zu geben. Dank überparteilicher Zusammenarbeit wurde die Standesinitiative vom Landrat und dann vom Ständerat unterstützt und erst in der Schlussabstimmung des Nationalrats abgelehnt. «Ein aussergewöhnlicher Erfolg, denn Standesinitiativen scheitern in Bern normalerweise viel früher», so die SVP.

Das Thema bleibe nun aktuell – mit der vom Urner Volk angenommenen Majorzausdehnung wird sich der neu zusammengesetzte Nationalrat im Frühling befassen müssen. «Unser Kandidat akzeptiert Volksentscheide und wird sich für das Urner Volksmehr einsetzen», heisst es in der Mitteilung weiter. Mit den beiden Ständeratskandidaten Josef Dittli und Heidi Zgraggen wird Uri in Bern durch zwei ehemalige Lehrer vertreten sein. «Für den Sitz im Nationalrat braucht es dringend einen Wirtschaftsmann», so die SVP. Pascal Blöchlinger sei mit seiner konsequenten und aktiven Politik der ideale Mann aus der Wirtschaft. «Ein Mann, der sich auch bei politischem Gegenwind für die Anliegen der produzierenden Wirtschaft einsetzt. Ein Mann, der durch seine berufliche Tätigkeit ausserhalb Uris wirtschaftlich unabhängig ist und so Ansprechpartner für alle Urner Betriebe sein wird.»

Partei schätzt ihn, weil er Prioritäten richtig setzte

Der Vater eines 16-monatigen Sohnes hat mit dem Start seines Wahlkampfes bis nach seiner Hochzeit vom 31. August zugewartet. «Dies ist Ausdruck der richtigen Prioritätensetzung seiner sympathischen und offenen Persönlichkeit», freut sich die SVP. Dank seiner konsequent bürgerlichen Politik, seiner Offenheit und Objektivität sowie seinem Respekt gegenüber anderen Meinungen sei Pascal Blöchlinger die richtige Wahl und gewährleiste eine Urner Vertretung in der grössten Bundeshausfraktion.

«Blöchlinger bi dä Lyyt»

Der Wahlkampf ist gestartet. Am 7. September hatte die Bevölkerung von Hospental Gelegenheit, Pascal Blöchlinger kennen zu lernen. Nebst dem Wahlpodium vom 26. September im Theater Uri in Altdorf mit allen National- und Ständeratskandidaten, organisiert von «Urner Zeitung», «Urner Wochenblatt» und SRG Uri, trifft sich Blöchlinger wie folgt mit der Bevölkerung:
20. September 2019: «Blöchlinger bi dä Lyyt» – in Intschi 18 bis 22 Uhr, Restaurant Schäfli
21. September 2019: «Blöchlinger bi dä Lyyt» – in Schattdorf 10 bis 14 Uhr, Dorfplatz
27. September 2019: «Blöchlinger bi dä Lyyt» mit Albert Rösti, Präsident der SVP Schweiz – in Altdorf, 16 bis 18.30 Uhr, Restaurant Lehnhof
28. September 2019: «Blöchlinger bi dä Lyyt» – in Seedorf 9 bis 12 Uhr, Café Dorf-Beck
4. Oktober 2019: «Blöchlinger bi dä Lyyt» – Tour im Schächental; 17 Uhr Restaurant Alpina Unterschächen, 19 Restaurant Adler Bürglen, 21 Uhr «Der Gasthof» Bürglen
11. Oktober 2019: «Blöchlinger bi dä Lyyt» – in Flüelen: 17 bis 19 Uhr, Rudenzpark Flüelen
12. Oktober 2019: «Blöchlinger bi dä Lyyt» – Erstfeld 9 bis 12 Uhr, vor Bäckerei Hauger
Bei Ländlermusik und in ungezwungenem Rahmen stellt sich Pascal Blöchlinger den Fragen der Bevölkerung. (MZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.