Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SWISS VENTURE CLUB: Urner Firma für Unternehmerpreis nominiert

Die Altdorfer ABL AG ist ein Hightech-Betrieb und installiert in der ganzen Schweiz Lichtwellenleiter-Netze aus Glasfasern. Vielleicht erhält sie dafür bald den Unternehmerpreis.
Renata Billeter beim Schleifen der Lichtwellenleiter-Technik-Stecker in der ABL AG. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Renata Billeter beim Schleifen der Lichtwellenleiter-Technik-Stecker in der ABL AG. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Die Altdorfer ABL AG ist nominiert für den Unternehmerpreis Zentralschweiz 2010, welcher am 14. April im KKL in Luzern vergeben wird. Schon einmal wurde die in der Lichtwellenleiter-Technik tätige Firma ausgezeichnet: 2004 erhielt sie für «Mut und Unternehmertum» den mit 20'000 Franken dotierten Dätwyler-Preis. Nun kommt der KMU-Betrieb mit seinen 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern also wieder in die Kränze.

Nach der Altdorfer Metallbaufirma Ruch Griesemer AG ist die ABL AG bereits die zweite Urner Firma, welche für den seit 2006 vergebenen Unternehmerpreis Zentralschweiz nominiert wurde. Der vom Swiss Venture Club vergebene Preis honoriert neben dem Leistungsausweis einer Firma auch die Etablierung, die Nachhaltigkeit, den Innovationsgedanken und die regionale Verwurzelung. Alles Punkte in denen die ABL AG brillieren kann. In Sachen Glasfasertechnik gehört die 1995 von Alois Bissig gegründete Firma schweizweit zu den führenden Anbietern.

Daniel Regli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.